Neue Auszeichnung für das St. Bernhard-Gymnasium St Bernhard bleibt Medienscouts-Schule

Schiefbahn · Das St.-Bernhard-Gymnasium in Willich Schiefbahn wurde erneut vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und der Landesanstalt für Medien NRW das Abzeichen „Medienscouts-Schule 2024“ verliehen.

 Medienscouts am St. Bernhard: Unser Foto zeigt von links: Jonathan Gerth 7c, Julian Laska 7d, Julius Tepper 9d, Vivien Michels 9d, Mika Schmidt 7d, Paul Simon 7c, Jonathan Mehlem 7a, Tim Wulsten 7b, Myriam Bolsen Betreuungs Lehrerin, Larissa Drechsler 9c und Schulleiter Andreas Päßler. Foto: St. Bernhard

Medienscouts am St. Bernhard: Unser Foto zeigt von links: Jonathan Gerth 7c, Julian Laska 7d, Julius Tepper 9d, Vivien Michels 9d, Mika Schmidt 7d, Paul Simon 7c, Jonathan Mehlem 7a, Tim Wulsten 7b, Myriam Bolsen Betreuungs Lehrerin, Larissa Drechsler 9c und Schulleiter Andreas Päßler. Foto: St. Bernhard

Foto: St.-Bernhard-Gymnasium

Die Auszeichnung erhalten ausschließlich Schulen, die sich für das Angebot Medienscouts NRW besonders engagieren. Das St.-Bernhard-Gymnasium ist eine von 158 ausgezeichneten Schulen im Jahr 2024 aus ganz Nordrhein-Westfalen.

Die Medienscouts des St.-Bernhard-Gymnasiums sind 14 Schülerinnen und Schüler ab der 7. Klasse, die jüngeren Mitschülerinnen und Schülern bei Problemen und Fragen in ihrem digitalen Alltag zur Seite stehen. Darüber hinaus führen die Medienscouts Workshops zu Themen wie der Abwehr von sexuellen Übergriffen im Internet oder dem Umgang mit Cybermobbing durch. Das Engagement der Medienscouts ist ehrenamtlich und ihnen steht Frau Bolsen als Ansprechpersonen zur Verfügung. Vor acht Jahren wurden die ersten Medienscouts am St.-Bernhard-Gymnasium durch Medientrainerinnen und -trainer der Landesanstalt für Medien NRW geschult und seitdem wird das Wissen an die neuen, jüngeren Medienscouts weitergegeben. Tatkräftig unterstützt werden die Scouts außerdem durch eine Neigungsgruppe, die in der 6. Klasse belegt werden kann. Hier werden Präsentationen, Umfragen, Plakate, Spiele und Videos erstellt, welche ausgehängt werden oder in den Workshops zum Einsatz kommen.

Medienscouts NRW ist ein Angebot der Landesanstalt für Medien NRW. An mehr als 1.100 Schulen in Nordrhein-Westfalen hat die Landesanstalt für Medien NRW mit Unterstützung des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen bereits Medienscouts ausgebildet. Das Angebot folgt damit dem Peer-to-Peer-Ansatz und setzt auf das spezielle Vertrauensverhältnis zwischen Gleichaltrigen. Dabei stehen speziell ausgebildete Schülerinnen und Schüler ihren Mitschülerinnen und Mitschülern zur Seite, um Problemen im digitalen Alltag vorzubeugen. Die stetige Ausweitung des Angebots wird durch Mittel des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen ermöglicht.