Neue Vereinsgründung in Neersen Neuer Verein „Lebendiger Minoritenplatz“

Neersen · Aus dem Netzwerk Neersen heraus hat sich nun der Verein „Lebendiger Minoritenplatz“ gegründet.

Die neun Gründungsmitglieder des „Bürgerinitiative Lebendiger Minoritenplatz e.V.“ freuen sich auf ihre Arbeit.

Die neun Gründungsmitglieder des „Bürgerinitiative Lebendiger Minoritenplatz e.V.“ freuen sich auf ihre Arbeit.

Foto: Lebendiger Minoritenplatz

Die Bürgerinitiative „Lebendiger Minoritenplatz“ hat sich im Februar 2022 als eine Gruppe des Netzwerk Neersen gebildet. Ca. 15 engagierte Neersener wollten den Platz mitten im Ort beleben. Und dies ist in der Zwischenzeit erfolgreich gelungen. Es finden viele verschiedene Aktionen auf dem Minoritenplatz statt, die von Jung und Alt gerne besucht werden, sei es das wöchentliche Pop-up Café parallel zum Wochenmarkt, das Neersener Nachbarschaftsfest oder das Adventssingen.

Nun hat sich die Bürgerinitiative auch rechtlich auf eigene Beine gestellt. Am 30. April dieses Jahres wurde auf einer Gründungsversammlung der Verein „Bürgerinitiative Lebendiger Minoritenplatz e.V.“ durch neun Gründungsmitglieder gegründet. Die Eintragung in das Vereinsregister ist beantragt.

Der Verein hat das Ziel, das lebendige Miteinander zu fördern, die Gemeinschaftsbildung aller hier Lebenden zu stärken und der Vereinsamung entgegenzuwirken. Wir möchten Menschen in Kontakt bringen und Neubürger oder bereits seit langem hier Lebende verbinden, egal ob jung, alt oder irgendetwas dazwischen.

Die Führung des Vereins übernimmt der einstimmig gewählte, fünfköpfige Vorstand, mit dem Vorsitzenden-Duo Bernadette Berg und Viktor di Dio, Karl-Heinz Sauer als Kassenführer sowie Ute Sauer und Beate Kivelip als weitere Vorstandsmitglieder. „Wir sind stolz, nun auch diesen Schritt der Vereinsgründung gegangen zu sein. Das zeigt, dass wir kein Strohfeuer sind und auch in den nächsten Jahren für Neersen aktiv sein wollen“, so Bernadette Berg. Viktor di Dio ergänzt: „ Hierzu möchten wir uns in den nächsten Monaten noch stärker mit den anderen Vereinen und Initiativen in Neersen vernetzen. Und natürlich auch weiterhin eng mit dem Netzwerk Neersen zusammenarbeiten. Wir haben nicht zuletzt beim Nachbarschaftsfest gesehen, was man gemeinsam alles erreichen kann.“

Wer Interesse hat, sich in den Verein einzubringen, sei es als aktives Mitglied oder als Fördermitglied kann sich gerne unter info@lebendiger-minoritenplatz.de an den Vorstand wenden.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort