Ach, übrigens... Halloween ist bei uns kein Brauchtum

Gruselig-schön und gespenstig-schräg geht es in den kommenden Tagen auch bei uns am Niederrhein wieder zu. „Horror-Clowns“, Zombies und Hexen ziehen am Vorabend von Allerheiligen durch die Straßen - vor allem mit einem Sinn: Party machen.

Von Jörg Zellen

Von Jörg Zellen

Foto: Marsha Glauch

Okay, dies sei ihnen zugestanden. Warum auch nicht. Es ist ja Halloween.

Ich persönlich kann mit diesem „Fest“ überhaupt nicht viel anfangen. Brauchtum ist es hier bei uns nicht. Anfang November steigt dafür eher die Freude auf die wundervollen St. Martinszüge, die seit frühester Kindheit fester Bestandteil eines Novembers sind. Wenn St. Martin am Feuer seinen Mantel teilte, war dies immer ein Spektakel. Wenngleich die meisten von uns wohl erst später den tieferen Sinn der Szenerie erkannten. Mal ehrlich: Heutzutage ist es doch wichtiger denn je, den Kindern solche Geschichten der Mitmenschlichkeit aufzuzeigen.

Ach, übrigens: Bevor die Jecken jetzt aus den Stühlen gehen und laut „Helau“, „Klappertüt“ und Breetlook brülllen: Ja, am 11.11. ist es endlich wieder soweit. Die fünfte Jahreszeit startet. Und auch dies hat Tradition und ist Brauchtum. Die Verkleidung ist obligatorisch - eben anders als zu Halloween.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort