Umbau „Basis für aktive Lebensweise“

Schwalmtal · Im Dr.-Ernst-van-Aaken-Stadion konnte jetzt der neue Kunstrasenplatz eingeweiht werden.

 Bürgermeister Andreas Gisbertz, Politik, Verwaltung und Verein überzeugten sich persönlich vom Ergebnis.

Bürgermeister Andreas Gisbertz, Politik, Verwaltung und Verein überzeugten sich persönlich vom Ergebnis.

Foto: Gemeinde Schwalmtal

Der neue Kunstrasenplatz im Dr.-Ernst-van-Aaken-Stadion in Waldniel wurde vom 4. September bis 26. März gebaut. Die tatsächliche Gesamtbauzeit betrug durch eine witterungsbedingte Bauunterbrechung jedoch nur rund 3,5 Monate.

Für den Bau wurde kein Boden abgefahren, die Altbaustoffe wurden größtenteils wiederverwendet. Eingebaut wurden rund 2.850 Tonnen Schotter – dies entspricht etwa 110 Sattelzügen. Mit zu dem neuen Kunstrasenplatz zählen auch Ausstattungsgegenstände wie Fußballtore, Eckfahnen, Spielerkabinen sowie Mülleimer. Auch eine neue Trainingsbeleuchtungsanlage mit acht LED-Strahlern und eine Einzäunung des Geländes gehören zu der Ausstattung des neuen Platzes.

Der neue Kunstrasenplatz konnte nun im Rahmen des Schwalmtal-Derbys eröffnet werden. „Mit dem Bau des Kunstrasenplatzes auf unserer gemeindlichen Sportanlage im Dr.-Ernst-van-Aaken-Stadion investieren wir langfristig in unsere Sport-Infrastruktur und unterstreichen unsere Ausrichtung für Schwalmtal, die Basis für eine aktive Lebensweise zu schaffen“, sagte Bürgermeister Andreas Gisbertz, der den Anstoß des Spiels übernommen hat. „Ich wünsche allen Sportlerinnen und Sportlern viel Freude mit dem neuen Platz.“

Der SC Waldniel beteiligt sich mit zehn Prozent an den Gesamtkosten, die weiteren Kosten werden von der Gemeinde getragen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort