Mit einer historischen E-Lok geht es am 7. September in die Hansestadt Hamburg – eine Reise wert

Mönchengladbach · Die Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland e.V. veranstalten auch in diesem Jahr wieder einige interessante Sonderfahrten. Am Samstag, 7. September, findet eine nostalgische Tagesreise mit einem Sonderzug nach Hamburg statt.

 Mit einer historischen E-Lok fahren die Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland am 7. September in die Hansestadt Hamburg.

Mit einer historischen E-Lok fahren die Eisenbahnfreunde Niederrhein/Grenzland am 7. September in die Hansestadt Hamburg.

Foto: Gerhard Hohl

Mit einer historischen E-Lok startet der Zug in Mönchengladbach Hbf. Weitere Einstiegsmöglichkeiten sind Viersen, Krefeld Hbf, Meerbusch-Osterath, Düsseldorf Hbf, Duisburg Hbf und Essen Hbf. Von dort aus fährt der Zug nonstop im Eiltempo nach Hamburg.

In der Hansestadt haben die Fahrgäste etwa sieben Stunden Aufenthalt zur freien Verfügung. Ob eine Hafenrundfahrt in einer hübschen kleinen Barkasse, an den Landungsbrücken flanieren oder den „Michel“ ersteigen. Bei der Vielzahl von Sehenswürdigkeiten wird für jeden Fahrgast etwas dabei sein. Am Abend tritt der Sonderzug die Rückfahrt an.

Die Reise findet in historischen Wagen der 60er Jahre mit gemütlichen Abteilen der ersten und zweiten Klasse statt. Weiterhin gibt es einen Party-/Bistrowagen für Getränke und einen Imbiss. Die Minibar bedient die Zuggäste am Platz.

Der Stichtag der Kostendeckung ist der 28. Juli. Preise und Fahrkarten sowie weitere Informationen gibt es unter www.eng-ev.de oder 02431/972 49 09 (9 bis 20 Uhr).