Modellprojekt Gemeinschaftsacker in Neuwerk Treffen, ackern und ernten

Neuwerk · Es wächst und gedeiht bereits kräftig im Gemüsegarten und den Hochbeeten an der Ecke Loosenweg/Adlerstraße in Neuwerk. Die Feldfrüchte hat im Rahmen einer Kooperation von Acker e.V. und der Stadt eine Ackergemeinschaft gepflanzt.

Ecke Loosenweg und Adlerstraße kann eine Ackergemeinschaft jetzt erste Früchte ernten.

Ecke Loosenweg und Adlerstraße kann eine Ackergemeinschaft jetzt erste Früchte ernten.

Foto: Acker e.V.

Erste Feldfrüchte laden zum ersten Ernten und Naschen ein. Die Feldfrüchte gehören aber keinem Landwirt oder Gemüsebauern, sondern der Ackergemeinschaft, die sie dort angepflanzt hat. Am heutigen Dienstag, 11. Juni, treffen sich die (Neu-)Gärtner*innen wieder, um gemeinsam weitere Nutzpflanzen zu setzen. Interessierte sind herzlich willkommen, Vorerfahrung ist nicht erforderlich. Von 14 bis 18 Uhr sind alle eingeladen, sich die Hände schmutzig zu machen und dabei ganz praktisch etwas über ökologischen Gartenbau und gesunde Ernährung zu lernen.

An den Start gegangen ist der Gemeinschaftsacker mit einer ersten Pflanzaktion im März dieses Jahres. Neben dem gemeinsamen Gärtnern bietet der Verein Acker e.V. in Kooperation mit der Stadt Mönchengladbach hier regelmäßige Sprechstunden und Workshops für Kinder und Erwachsene an. Dabei geht es um die nächsten Arbeitsschritte im gemeinsamen Gemüsegarten, aber auch um allgemeine Fragen und Wissensvermittlung rund um den nachhaltigen Gemüseanbau. Denn der Gemeinschaftsacker in Neuwerk ist Teil eines Förderprojekts, das mithilfe von Bildungsangeboten Nachhaltigkeitsziele in Strukturwandelregionen erreichen soll. Alle Informationen zum Programm gibt es online unter www.acker.co/gemeinschaftsacker/Moenchengladbach

 Gemeinschaftsacker Neuwerk

Gemeinschaftsacker Neuwerk

Foto: Acker e.V.

Beim Gärtnern stehen neben dem Lernen der Spaß und die Begegnung im Vordergrund. Die Arbeit im Gemüsegarten bringt Menschen zusammen und schafft Gemeinschaft. Ziel der Verantwortlichen ist es, einen offenen Stadtteilgarten zu schaffen, in dem ganz unterschiedliche Menschen zusammenkommen. Deswegen gehören zum Acker auch barrierefreie Hochbeete. Dort wird in den kommenden Wochen und Monaten noch reichlich Essbares gepflanzt und gesät. Für den September ist ein großes Erntefest geplant. Im Oktober und November wird der Acker dann winterfest gemacht, bevor im Frühjahr die nächste Gartensaison beginnt.

Der Gemeinschaftsacker ist ein Modellprojekt von Acker e.V. in Kooperation mit der Stabsstelle Strukturwandel und dem Fachbereich Kinder, Jugend und Familie der Stadt Mönchengladbach. Die Fläche wird bereitgestellt durch die Kolpingsfamilie Mönchengladbach e.V., die direkt daneben 2022 gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern und der Kolpingjugend eine Obstwiese angelegt hat. Zusammen mit dem Gemeinschaftsacker entsteht so ein Ort für Begegnungen und die praktische Wissensvermittlung rund um die Themenfelder Ernährung, Nachhaltigkeit und Konsum. Das Modellprojekt Gemeinschaftsacker wird finanziert aus dem Landesförderprogramm „Kommunale Modellvorhaben zur Umsetzung der ökologischen Nachhaltigkeitsziele in Strukturwandelregionen (KoMoNa)“ und läuft bis Ende 2026.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort