Ach, übrigens... Seidenweberhaus: Abriss ist richtig

Krefeld · Entscheidungsfindungen dauern in Krefeld gerne einmal länger. Dies ist hinlänglich bekannt.

 Von Jörg Zellen

Von Jörg Zellen

Foto: Marsha Glauch

Eines der „Kaugummi-Themen“, mit dem sich die Politik nun schon seit Jahren herumschlägt, ist das Seidenweberhaus. Der Stadtrat stimmte 2019 für einen Abriss. Bis 2023, so hieß es damals, solle ein Ersatz für die Stadthalle gefunden werden. Wir sind ein Jahr weiter, der Brutalismus-Bau mit seinem dunklen Beton steht erschreckender Weise immer noch, passiert ist nichts. Im Gegenteil: Jüngst drängten verschiedene Gruppen (Architekten, Karnevalisten) sowie die CDU-Fraktion mit fragwürdigen Argumenten darauf, den längst getroffenen Beschluss zu überdenken und rückgängig zu machen. Sie scheiterten - und dies ist gut so. Der Rat bekräftigte in dieser Woche den Abriss erneut. Nun sollten auch die letzten Skeptiker die längst überfällige Entscheidung akzeptieren und daran mitwirken, dass nach Wegfall des Schandflecks der Theaterplatz wieder an Profil gewinnt.

Ach, übrigens: Die Verwaltung will die Fläche nutzen, um ein Technisches Rathaus zu bauen. Ob dies zwingend nötig und der Weisheit letzter Schluss ist, darf zumindest bezweifelt werden. Mehr Aufenthaltsqualität und Freiraum in der Stadt wäre wünschenswerter. So oder so, wir wissen ja, Entscheidungsfindungen dauern hier in Krefeld gerne einmal länger...

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort