Aktion „Ein Tag am Meer“ in Korschenbroich Yoga im Garten gegen Spende

Korschenbroich-Pesch (cs) · Die Spendenaktion „Ein Tag am Meer“ der St. Donatus-Bruderschaft will 14 Kindern und Jugendlichen der Hephata Jugendhilfe in Korschenbroich einen Tag am Meer ermöglichen.

 Im Rahmen der Spendenaktion „Ein Tag am Meer“ wird unter anderem eine Yogastunde gegen eine Spende angeboten.

Im Rahmen der Spendenaktion „Ein Tag am Meer“ wird unter anderem eine Yogastunde gegen eine Spende angeboten.

Foto: Christoph Sochart

Toller Auftakt der diesjährigen Spendenaktion „Ein Tag am Meer“ des Caritativausschusses der St. Donatus-Bruderschaft. In den kommenden Monaten soll Geld gesammelt werden, damit die 14 Kinder und Jugendlichen der Hephata Jugendhilfe in Korschenbroich ihren langgehegten Wunsch realisieren können, einen Tag am Meer zu verbringen. Den Beginn machte jetzt Manuela Pfeiffer, die ihre Zeit und ihre Talente der Initiative unter dem Motto „Yoga im Garten“ schenkt. Auf dem Programm steht jeweils eine 60-minutige Yoga-Stunde, die auch für Einsteiger sehr gut geeignet ist. Die Teilnahme ist kostenfrei – um eine Spende wird gebeten. Die kommenden Termine sind der 5. und 16. August, 19 Uhr. Anmeldungen an: caritativ@gmx.de.

Thomas Klövers, Christoph Türks und Dirk Hansen organisieren die Spendenaktion. Klövers: „Es gibt sie, Kinder die noch nie das Meer gesehen haben. Unvorstellbar für uns. Diese Kinder sind etwas ganz Besonderes, denn sie leben in ihrer eigenen Welt. Diese Kinder leben mit kognitiven Gedächtnisstörungen, mit einem eingeschränkten Erinnerungsvermögen und körperlichen Beeinträchtigungen. Sie sind geistig behindert und haben besondere Formen von Behinderung: Autismus-Spektrum-Störungen, frühkindlicher Autismus, Asperger-Syndrom. Fast alle Kinder können nicht sprechen.“

Der Spendencheck soll am „Familienfest“ im Rahmen des Pescher Schützenfestes im Oktober überreicht werden. Bis dahin heißt es: sammeln, sammeln, sammeln, denn: die Kinder und Jugendlichen benötigen während des Aufenthaltes eine 1:1-Betreuung. Das behindertengerechte Wochenendhaus muss zusätzlich mit Pflegebetten ausgestattet sein. Außerdem müssen mehrere behindertengerechte Fahrzeuge besorgt werden.