Büderich feiert Schützenfest Fünf Tage volles Festprogramm

Büderich · Vom 17. bis 21. Mai lädt die St. Sebastianus Schützenbruderschaft Büderich von 1567 wieder zum Schützenfest. An den fünf Tagen gibt es wieder ein vollgepacktes Programm...

Eines der vielen Highlights am Schützenfestwochenende: der Große Zapfenstreich.

Eines der vielen Highlights am Schützenfestwochenende: der Große Zapfenstreich.

Foto: privat

Ehe am Samstag das traditionelle Schützentreiben mit Umzügen, Paraden und Festbällen in Büderich beginnt, wird am Freitag schon mal gefeiert. Die erste Aktion ist stets der von den Kindern der Sebastianusschule in Büttgen sehnsüchtig erwartete Rundgang über die Kirmes auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz, die nach diesem ersten Test um 15 Uhr auch offiziell eröffnet ist. Ab 19 Uhr öffnet dann auch das Festzelt, wo DJ Crazy A auflegt. Als Top-Act wird die Stimmungsband Porno al Forno gegen 21 Uhr erwartet.

Wenn am Samstag ab etwa 16 Uhr die Kanonen des Artillerievereins lautstark Salut böllern, weiß jeder Büdericher, dass nun das Schützenfest beginnt. Kurz darauf beginnt das Platzkonzert am Deutschen Eck, danach ziehen die Schützen zur königlichen Residenz an der Moerser Straße 30. Sobald das Schützenregiment hier eintrifft, wird König Ralf Höterkes den Thron besteigen und zum ersten Mal Worte an das Volk richten. Anschließend wird unter freiem Himmel der Große Zapfenstreich zelebriert. Anschließend wird gegen 18.30 Uhr am Alten Kirchturm der Verstorbenen gedacht und der obligate Kranz zum Gedenken niedergelegt. Danach bestreitet die Coverband „Schroeder“ die „Große Schlösser Zeltparty“ im Festzelt auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz.

Das festliche Pfingsthochamt zelebriert Präses Michael Berning mit seinen Schützen am Pfingstsonntag um 9.15 Uhr in St. Mauritius. Von dort geht es zur Festversammlung, bei der ab 10.30 Uhr auch verdiente Schützen geehrt werden. Nach der Mittagspause ziehen die Teilzüge des Regimentes sternförmig zur Dorfstraße, wo General Matthias Schneiders das Kommando zur Großen Büdericher Schützenparade (16 Uhr) vor den Thron am Rathaus übernimmt. Unmittelbar im Anschluss folgt der Festumzug durch den Büdericher Norden. Zurück im Festzelt stehen zunächst die Kinder- und Schülermajestäten im Fokus, sie werden um 18.30 Uhr geehrt. Eine Stunde später marschiert das Jungschützenkönigspaar ein und freut sich auf die offizielle Krönung. Die wird anschließend mit der Band „Kontrollverlust“ bei der Jungschützenparty gefeiert.

Auch am Montag vereinigt sich das Schützenregiment nach den Sternzügen auf dem Paradeplatz Dorfstraße. Die Schützenparade um 14.30 Uhr steht an diesem Tag ganz im Zeichen der Schützenkönigin Michaela Höterkes. Danach beginnt der Umzug durch den Büdericher Südosten, der wiederum in der Abschlussparade um 16.30 Uhr auf der Dorfstraße gipfelt. Im Festzelt folgt der Krönungsball der Schützenkönigin mit zahlreichen Gästen der befreundeten Bruderschaften zu den Klängen der „Roland-Brüggen-Band“. Den Krönungsakt wird gegen 21 Uhr Bürgermeister Christian Bommers vornehmen.

Ein letztes Mal zieht das Schützenregiment am Pfingstdienstag ab 16 Uhr von der Niederdonker Gnadenkapelle durch den Südwesten Büderichs zur Abschlussparade (17.45 Uhr) zur Dorfstraße. Im Festzelt erfolgt um 20 Uhr der Einmarsch der Kompaniekönigspaare, in deren Zeichen der abendliche Ball steht. Höhe- und Schlusspunkt ist dann um 21.20 Uhr der Große Zapfenstreich im Festzelt, der traditionell vom Bundestambourcorps Rheintreue, dem Bundesschützenfanfarencorps 1968 und der Böhler Werkskapelle gestaltet wird und als einzigartige Darbietung gilt. Zum Abschluss wird dann noch bis in den Morgen gefeiert.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort