Mit Bilderstrecke Eagles siegen gegen Saarlouis

Krefeld · Am Samstagabend empfingen die Eagles im Rahmen des letzten Heimspiels der Hauptrunde die HG Saarlouis in der Glockenspitzhalle

HSG Krefeld Niederrhein vs. HG Saarlouis
25 Bilder

HSG Krefeld Niederrhein vs. HG Saarlouis

25 Bilder
Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Die Mannschaft um Trainer Schmetz startete gut ins Spiel und besonders der gut aufgelegte Sven Bartmann im Tor gab seiner Mannschaft mit einigen wichtigen Paraden eine sichere Grundlage.

Die wachen Eagles erkämpften sich durch hohes Tempo und schnelle Tore bereits in der 8. Minute eine deutliche 5:1 Führung und die 1016 Zuschauer der gut gefüllten Glockenspitzhalle sahen einen ganz anderen Start in die Partie, als das im Hinspiel in Saarlouis der Fall war.

Viel Tore über die zweite Welle, ein hohes Maß an Konzentration und eine gut stehende Abwehr bestimmten das Spiel, bis die HG Saarlouis zum Ende der ersten Halbzeit noch einmal gefährlich nah ran kam. Eagles Trainer Schmetz reagierte sofort und nahm in der 22. Minute bei einem Spielstand von 13:10 eine Auszeit. Diese schien schnell Wirkung zu zeigen, denn kurz darauf zog sein Team wieder auf 6 Tore weg. Mit 18:11 ging es in die Halbzeit.

Aus dieser zurück, löste Martin Juzbasic Sven Bartmann im Tor ab und stärkte seiner Mannschaft nicht weniger den Rücken. Die Eagles, mit frisch aufgeladenen Batterien, wollten ihren Vorsprung nun auf keinen Fall wieder aus der Hand geben und knüpften an die starke Leistung aus der ersten Halbzeit an.
Schnell war klar, dass die Punkte dieser Partie auf das Konto der Eagles gehen würden und die Gelb-Schwarzen ließen es zu keiner Zeit mehr knapp werden. So siegten die Eagles nach einer starken Leistung verdient mit 37:26 gegen die HG Saarlouis.

Trainer Mark Schmetz zum Spiel: „Wir haben heute ein sehr gutes Spiel gemacht und können stolz und zufrieden sein. Unsere Abwehr stand überragend, was uns vorne sehr geholfen hat und am wichtigsten ist, dass wir das ganze Spiel über die Spannung halten konnten. Konstanz hat einen ähnlich starken Rückraum und spielt auch ein sehr hohes Tempo wie Saarlouis. Von daher war das heute ein optimaler Test, den wir wirklich gut gemeistert haben. Jetzt werden wir das Spiel in Friesenheim als weiteren Test nutzen und dann den vollen Fokus auf die Aufstiegsrunde legen!“

Für die Eagles geht es am kommenden Samstag in Friesenheim zum letzten Spiel der Hauptrunde.

Statistik HSG Krefeld Niederrhein: Juzbasic, Hasenforther, Bartmann – Krass (3), Schneider (1), Noll (8), Roscheck (2), Sousa, Schulz (4), Marquardt (2), Claasen (6), Kaysen (2), Jagieniak (5), Persson (3), Bitzel, Mircic (1)

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort