Erster Neuzugang Pinguine holen „Joker“ Maximilian Hops

Krefeld · Die Krefeld Pinguine haben U24-Spieler Maximilian Hops verpflichtet. Der 21-jährige Stürmer kam in der abgelaufenen Spielzeit beim ESV Kaufbeuren auf 22 Punkte in 43 Spielen und erreichte mit den Jokern das Halbfinale der DEL 2-Playoffs.

Pinguine präsentieren erste Neuverpflichtung
Foto: KP

Peter Draisaitl, sportlicher Leiter der Krefeld Pinguine: „Mir gefallen Maximilian Hops Fähigkeiten. Er hat bereits bewiesen Verantwortung übernehmen zu können, hat als Mittelstürmer gute Plays gezeigt und häufig die richtigen Entscheidungen getroffen. Er hat eine solide Saison gespielt und zeigt eine Menge Potenzial. Wir freuen uns darauf ihm zuhelfen dieses auszuschöpfen.“

Maximilian Hops: „Ich bin dankbar für die vielen erfolgreichen Jahre in Kaufbeuren. Nun wollte ich jedoch aus meiner Komfortzone treten und eine neue Herausforderung suchen. Dafür sehe ich in Krefeld mit den Ambitionen auf den Aufstieg die beste Möglichkeit. Ich möchte den nächsten Schritt in meiner Entwicklung als Eishockeyspieler machen und der KEV hat mich davon überzeugt, dafür der richtige Standort zu sein. Unser Ziel wird sein in der nächsten Saison wieder in die Playoffs einzuziehen und erfolgreiches Eishockey zuspielen. Dazu werde ich meinen Teil betragen!“

Hops lernte das Eishockeyspielen bei seinem Heimatverein EV Lindau, ehe er noch im Nachwuchs zuerst zum EV Ravensburg wechselte und anschließend zum ESV Kaufbeuren, wo er sich in den Profi-Kader der Joker hocharbeiten konnte und in vier Spielzeiten bei insgesamt 124 Einsätzen auf 30 Punkte kommt. Zudem konnte der Linksschütze in dieser Zeit in der DNL-Mannschaft des ESVK sowie per Förderlizenz beim EV Füssen Erfahrung sammeln, ehe er sich in dieser Saison fest in der ersten Mannschaft Kaufbeurens etablieren konnte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort