Verkehrsfluss und Sicherheit optimieren: Neuer Kreisverkehr

Homberg · Ein neuer Kreisverkehr in Duisburg-Homberg soll Verkehrsfluss und Sicherheit optimieren.

Die Kreuzung Moerser/Duisburger Straße in Homberg wird zum Kreisverkehr umgebaut.

Die Kreuzung Moerser/Duisburger Straße in Homberg wird zum Kreisverkehr umgebaut.

Foto: Ilja Höpping

Ein bedeutender Schritt für die Verkehrsentwicklung in Duisburg-Homberg steht bevor: der Bau eines neuen Kreisverkehrs an der Moerser Straße, Ecke Duisburger Straße, der im Januar 2024 begonnen hat und voraussichtlich bis Ende August 2024 abgeschlossen sein wird.

Oberbürgermeister Sören Link betont die Bedeutung dieses Infrastrukturprojekts: „Der Umbau der viel befahrenen Kreuzung zu einem Kreisverkehr wird die Verkehrssituation an diesem wichtigen Knotenpunkt deutlich verbessern. Durch die neue Gestaltung wird der Verkehr zügiger fließen und gleichzeitig die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer erhöht.“

Die barrierefreie Gestaltung des Kreisverkehrs stellt sicher, dass er für alle zugänglich ist und somit auch die Mobilität für Menschen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit verbessert wird, z. B. durch den Einbau taktiler Elemente wie Orientierungshilfen am Boden. Zudem gehören die Duisburger Straße sowie die Moerser Straße dem Vorbehaltsnetz der Stadt Duisburg an und sind als solche Haupteinsatzwege für Rettungsfahrzeuge. Weiterhin ist der Knotenpunkt Teil des Radverkehrsnetzes der Stadt Duisburg.

Mit dem Abschluss der Bauarbeiten im August 2024 soll der Kreisverkehr seine volle Funktion aufnehmen und somit einen wesentlichen Beitrag zur Verkehrsinfrastruktur in Duisburg-Homberg leisten.

Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort