Kamp-Lintfort Auf Real folgt Edeka

Kamp-Lintfort · Die Nachfolgenutzung des ehemaligen Real-Marktes an der Moerser Straße ist geklärt: Edeka übernimmt!

Kamp-Lintforts Bürgermeister Christoph Landscheidt, Alexander Dold (Vorstand von Interra Immobilien) und Andreas Iland (Leiter der Wirtschaftsförderung) informierten im Pressegespräch über die Nachfolgenutzung des ehemaligen Real-Marktes an der Moerser Straße.

Kamp-Lintforts Bürgermeister Christoph Landscheidt, Alexander Dold (Vorstand von Interra Immobilien) und Andreas Iland (Leiter der Wirtschaftsförderung) informierten im Pressegespräch über die Nachfolgenutzung des ehemaligen Real-Marktes an der Moerser Straße.

Foto: cb

Am heutigen Dienstag unterschreibt der Vorstand von Edeka den Mietvertrag für die 4200 qm große Fläche im Einzelhandelskomplex zwischen Moerser- und Wilhelmstraße, informierte Alexander Dold, Vorstand von Interra Immobilien, beim Pressegespräch am Vormittag. Mit knapp 3.000 qm reiner Verkaufsfläche soll dann „Ende April, Mitte Mai 2025“ ein hochmoderner Edeka-Markt seine Pforten öffnen. Ambitioniert, sagt Dold über den straffen Zeitplan, denn es ist viel zu tun: Gutachten, Umbaumaßnahmen, Bauarbeiten. Schon bald soll mit den Rückbauarbeiten begonnen werden, die Sachen von Real werden entsorgt, „die Technik ist nicht mehr zu verwenden“. Ab August sollen die eigentlichen Bauarbeiten dann starten. Die Fassade wird aufgearbeitet, der Eingangsbereich wird neu gestaltet und erweitert, um eine autarke Leergutannahme zu installieren, damit sich die Situation dort entzerrt. Es wird ein anderes Licht- und Farbkonzept im Inneren geben; auch Lüftung, Decke, Boden, Regalierung und Marktleiterbüro werden erneuert. An den Parkplätzen wird sich nicht viel ändern, einzig die Platzierung der Imbissstände steht noch zur Diskussion.


Was ist mit dem Rest der Passage? Gespräche mit den bisherigen Mietern laufen - wer bleiben möchte, kann bleiben, so Dold. Das Cafe Büsch wird am gleichen Standort bleiben und bekommt eventuell eine Außengastronomie hinzu. Außerdem geht’s nun mit der offiziellen Bestätigung der Nachfolgenutzung des ehemaligen Real-Marktes in Verhandlungen mit neuen Mietern, es soll ein Mietermix werden, „der den Standards gerecht wird.“ Einer steht schon fest und eröffnet bereits am 28. Mai: Eine Postfiliale in Kombination mit einer WestLotto-Filiale in den Räumlichkeiten der ehemaligen Apotheke. Die Postfiliale in der Innenstadt wird schließen. Drei weitere Fachmärkte sollen Flächen von 950 bis 1250 qm bespielen. „Die Edekaeröffnung wird auf jeden Fall gemeinsam mit einem der Fachmärkte passieren. Im Idealfall eröffnen wir das komplette Center gleichzeitig“, kündigt Alexander Dold an.

Und die Kosten? Interra werde im zweistelligen Millionenbereich investieren, so der Vorstand. Schöne Grüße solle er noch von Edeka bestellen: „Edeka wird sehr viel Geld investieren, um einen hochmodernen Markt nach dem neusten Konzept zu erschaffen.“ Bei der Summe bleibt er vage: „Hier ist es mit ein bis zwei Millionen nicht getan - eher das Doppelte.“

Bürgermeister Christoph Landscheidt freut’s, dass die Nachfolgenutzung endlich geklärt ist und dass es dank guter Planungen vor bereits 25 Jahren möglich sei, einen Einzelhandel in dieser Größenordnung in die Innenstadt zu holen. Das wäre heutzutage keine Selbstverständlichkeit mehr.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort