BSKS: Neuer Geschäftsführer Ansgar Reichmann verabschiedet sich

Hinsbeck (hk) · Rund 150 Besucher haben sich Anfang Juni im Infozentrum der Biologischen Station Krickenbecker Seen (BSKS) eingefunden, um den Geschäftsführer Dr. Ansgar Reichmann zu verabschieden. Sein Nachfolger ist Dr. Manuel Püttmans aus Willich.

 Dr. Ansgar Reichmann (links) mit seinem Nachfolger, Dr. Manuel Püttmans aus Willich.

Dr. Ansgar Reichmann (links) mit seinem Nachfolger, Dr. Manuel Püttmans aus Willich.

Foto: Heinz Koch/Heinz Koche

2002 übernahm Dr. Ansgar Reichmann die 1988 entstandene BSKS als Geschäftsführer und wissenschaftlicher Leiter. In diesen 22 Jahren führte er die Station zu einer über Deutschland hinaus bekannten Institution. In ihren Grußworten betonten Dr. Marcus Optendrenk, NRW-Finanzminister und Vorsitzender des Fördervereins Krickenbecker Seen, sowie der Landrat des Kreises Viersen, Dr. Andreas Coenen, die Bedeutung seines Wirkens für die Natur im Grenzbereich. Insbesondere seine Beharrlichkeit hätte ihn ausgezeichnet. Wenn eine Verbesserung nicht beim ersten Mal eine Mehrheit fand, kamen diese in etwas optimierter Form später wieder auf den Tisch. Und meist habe er dann Erfolg gehabt. Erinnert wurde dabei insbesondere an das Rohrdommel-Projekt, das er gegen große Bedenken vieler Seiten durchsetzte und das heute bei Naturschützern wie bei Naturliebhabern zu den Vorzeigeobjekten gehöre.

„Er war immer sparsam bei den Ausgaben, was mir die Arbeit erleichterte“, sagte Armin Huber, Vorsitzende des Trägervereins der BSKS. Dank der zahlreichen Verbindungen, die Reichmann in seiner Zeit knüpfen konnte, konnte die BSKS viele Projekte realisieren. Ein wichtiger Punkt in dessen Wirken war für ihn auch die Neigung von Reichmann, Jugendlichen eine Ausbildungsmöglichkeit zu bieten, z.B. als berufsvorbereitendes Jahr oder beim Bundesfreiwilligendienst.

In seinen Dankesworten dankte Ansgar Reichmann allen für erfolgreiche 22 Jahre. Sein Dank galt neben den zahlreichen Wegbegleitern und Verantwortlichen – auch den Geldgebern, insbesondere der Sparkassen-Stiftung Natur und Kultur Kreis Viersen und dem Land NRW, sowie seinem BSKS-Team, das ihn stets unterstützt habe. „Man macht so etwas nie allein, es geht nur im Team“, betonte er. Seinem Nachfolger Dr. Manuel Püttmans aus Willich wünschte er alles Gute für die weiteren Aufgaben.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort