Etappe 4 auf dem Weg nach Selb Höhenmeter-Strapazen für die Pinguine

Krefeld · Die vorletzte Etappe auf dem Weg zum Auswärtsspiel der Krefeld Pinguine in Selb führte Fan André Derksen am Donnerstag bis nach Thurnau. „95 Kilometer habe ich zurückgelegt - mit einem Zwischenstopp in Bamberg am Dom“, berichtet er im Gespräch mit dem Extra-Tipp und ergänzt: „Es ging bis Bamberg immer am Main entlang, der dann zur Regnitz wird.

Pinguine-Fan: Tag 4 der Radtour nach Selb
8 Bilder

Tag 4 der Radtour nach Selb

8 Bilder
Foto: privat

Von Bamberg waren es noch 120 Kilometer bis Selb. Gefahren bin ich dann aber nur noch 35 Kilometer bis nach Thurnau. Da habe ich mir ein Zimmer gebucht.“ Am heutigen Freitag will der Krefelder dann die restlichen 70 Kilometer bis zu seinem Zielort anpacken. „Das wird aufgrund des Fichtelgebirges mit dem vielen bergauf und bergab nochmal eine echte Herausforderung“, ist sich Derksen, der bereits zum Beginn der DEL2-Saison mit dem Fahrrad nach Rosenheim aufbrach, sicher.

Dass diese Tour nach Selb anstregend würde, war ihm klar. Aber:

Kleiner Nachtrag noch:“ Von Bamberg aus ging es gefühlt nur nach oben. Da sind die 500 Höhenmeter von gestern schon fast eine Erholung. Heute waren es dann gut 800 Höhenmeter. Aber trotzdem bin ich froh, diese Tour zu machen. Herausforderung sind ja schließlich da, um sie anzunehmen. Und ich habe nicht davor zurückgeschreckt.“ Fest steht für den treuen Pinguine-Fan aber auch eines: „Muss ich aber nicht nochmal haben. Zumindest nicht mit einem Trekkingbike. Und mit einer anderen Übersetzung.“

Offen ist übrigens noch, wie er nach dem Spiel in Selb zurück zum Niederrhein kommt. „Hauptsache ich bin pünktlich zum Showdown am Sonntag in der Yayla-Arena.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort