Service Beratung: Älterwerden mit Perspektive

Niederkrüchten · Neue Beratungsstelle im Hanse Hüsske: „Büro Älterwerden mit Perspektive – Mitgestalten, Beraten, Wohnen“.

Peggy Löhr und Marion Küpper (Seniorenberatung Gemeinde Niederkrüchten) sowie Angela Avenia (Wohnberatung)(v.l.) im Haus Hansen.

Peggy Löhr und Marion Küpper (Seniorenberatung Gemeinde Niederkrüchten) sowie Angela Avenia (Wohnberatung)(v.l.) im Haus Hansen.

Foto: Gemeinde Niederkrüchten

Das Anfang des 19. Jahrhunderts erbaute zweigeschossige Wohnhaus „Hanse Hüsske“ oder auch „Haus Hansen“ zwischen dem Rathaus der Gemeinde Niederkrüchten und der Kirche St. Laurentius ist ein wichtiges Zeugnis der Elmpter Ortsgeschichte. Nun erhält es eine ganz neue Funktion. Denn ab sofort beheimatet Haus Hansen das „Büro Älterwerden mit Perspektive – Mitgestalten, Beraten, Wohnen“.

Was steckt hinter dem neuen Büro, welche Ansprechpartner sind dort anzutreffen und welche konkreten Angebote beheimatet das Hanse Hüsske künftig? Das Büro ist die neue Anlaufstelle für alle Menschen in der Gemeinde, die das Älterwerden aktiv mitgestalten und sich engagieren wollen. Ob neue Angebote im Rahmen des „DigitalPakt Alter“ wie der Handytreff und weitere Formate, Unterstützungsangebote für pflegende Angehörige, die teils in der Natur stattfinden, oder die Nachbarschaftshilfe – im Quartiersbüro finden Beratung und Gestaltung zusammen.

Die Senioren- und Pflegeberatung der Gemeinde Niederkrüchten bietet im Haus Hansen Hilfsangebote und ausführliche Informationen zu allen Angelegenheiten rund um die Themen Pflege und Alter. So bieten die beiden Mitarbeiterinnen der Gemeinde in angenehmer Atmosphäre Hilfe beim Beantragen von Pflegeleistungen und beraten zu Hilfsangeboten. Die bisherige Beratung am Telefon oder persönlich im Rathaus sowie die Möglichkeit von Hausbesuchen besteht natürlich weiterhin.

Die Wohnberatung für Niederkrüchten, Schwalmtal, Brüggen und Nettetal berät und unterstützt dabei, die eigenen vier Wände barrierefrei umzugestalten und die hierfür in Frage kommenden Finanzierungsmöglichkeiten zu finden. Die Wohnberatung informiert zu kleinen Maßnahmen und Hilfsmitteln ebenso wie zur Suche nach individuellen Lösungen und hilft bei Gesprächen mit Vermietenden oder Handwerksbetrieben.