Kooperation mit NiederrheinTheater Kinderstücke zuerst in Niederkrüchten

Niederkrüchten · Die Gemeinde Niederkrüchten und das Brüggener NiederrheinTheater gehen eine Kooperation in Sachen Kindertheater ein.

 Nadine Buscher, Frank Grusen (beide Gemeinde Niederkrüchten), Verena Bill und Michael Koenen (beide NiederrheinTheater, v.l.).

Nadine Buscher, Frank Grusen (beide Gemeinde Niederkrüchten), Verena Bill und Michael Koenen (beide NiederrheinTheater, v.l.).

Foto: Gemeinde Niederkrüchten

Das Kulturprogramm der Gemeinde Niederkrüchten beinhaltet bereits seit vielen Jahren Veranstaltungen für Familien und Kinder. Sie sind die Kernzielgruppe der Gemeindeverwaltung bei der Gestaltung kultureller Angebote.

Gleichzeitig möchte die Gemeinde lokalen und regionalen Künstlern eine Plattform bieten. Dabei legen die Organisatoren Wert darauf, Veranstaltungen auf die Beine zu stellen, die nicht ähnlich bereits in der Nachbarschaft stattfinden. Sie suchen daher gezielt nach Nischen, die gut zu Niederkrüchten passen.

Kinder und Familien als Zielgruppe, lokale Künstler auf der Bühne – beides vereint das Niederrhein Theater. Verena Bill und Michael Koenen haben in den vergangenen Jahren schon oft für gute Laune beim Niederkrüchtener Publikum gesorgt. Auch in 2024 lädt die Gemeinde die Kinder aller Kitas in die Begegnungsstätte ein. Und dabei soll es nicht bleiben.

So verabredeten das NiederrheinTheater und die Gemeinde nun, dass neue Kinderstücke künftig in Niederkrüchten ihre Premiere feiern. „Die Verabredung gilt natürlich vorbehaltlich der Zustimmung der Politik, die das Kulturprogramm des jeweils kommenden Jahres beschließt“, so NiederrheinTheater und Gemeinde.

Für Verena Bill und Michael Koenen bietet die Begegnungsstätte optimale Bedingungen für die Premieren ihrer Stücke. Zum einen sprechen die Besucherzahlen der vergangenen Veranstaltungen dafür, dass die Vorstellungen des NiederrheinTheater gut beim Niederkrüchtener Publikum ankommen. Zum anderen verfügt die Veranstaltungshalle über eine ausreichende Größe für die oft gut besuchten Erstaufführungen.