Brand Brand an der Gladbacher Straße

Viersen · Bei einem Brand von drei Mehrfamilienhäusern an der Gladbacher Straße in Viersen verletzten sich drei Bewohner und zwei Polizeibeamte durch das Einatmen von Rauchgas.

Brand an der Gladbacher Straße in Viersen.Foto: Stadt Viersen/Feuerwehr

Brand an der Gladbacher Straße in Viersen.Foto: Stadt Viersen/Feuerwehr

Foto: Stadt Viersen/Feuerwehr

. Am Sonntag, 8. Januar, wurde die Feuerwehr Viersen um 13.27 Uhr zu einem Feuer an der Gladbacher Straße alarmiert. Dort brannte ein Carport im Hinterhof. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehrkräfte hatte sich das Feuer über die hölzernen Außenbalkone bereits auf die Fassade und einen Teil der Wohnungen ausgeweitet.

Die Feuerwehr konzentrierte sich zunächst auf die Rettung von Menschen. Zwei Menschen wurden mit Leitern aus dem Dachgeschoss des Hauses in Sicherheit gebracht. Eine dritte Person konnte sich selbst ins Freie begeben. Alle drei Betroffenen wurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht. Weitere Menschen befanden sich nicht in dem betroffenen Haus. Die Feuerwehr brachte außerdem einige Katzen in Sicherheit. Die Nachbarhäuser wurden ebenfalls kontrolliert.

Die Feuerwehr bekämpfte das Feuer sowohl von der Gladbacher Straße aus als auch von der Rückseite. Dabei wurde von außen, auch über die Drehleiter, ebenso gearbeitet wie mit Angriffstrupps unter Atemschutz im Inneren. Die Flammen griffen über die Fassade und die Balkone auch auf beide Nachbarhäuser über. Aufgrund der verwinkelten Bausituation gestalteten sich die Löscharbeiten aufwendig. Gegen 16 Uhr war das Feuer unter Kontrolle, die Löscharbeiten zogen sich aber noch länger hin. Im Einsatz an der Brandstelle waren 65 Kräfte von Feuerwehr und Rettungsdienst.

Bei der Brandbekämpfung fand die Feuerwehr in einer Wohnung eine Hanfplantage mit noch nicht erntereifen Pflanzen. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen wird die Kriminalpolizei übernehmen.