Krefelder gewinnen 3:1-Sieg in Schwenningen Pinguine rupfen „Wilde Schwäne“

Schwenningen/Krefeld · Jubel bei den Krefeld Pinguinen. Am Freitagabend gewannen die Schwarz-Gelben bei den Schwenninger Wild Wings mit 3:1. Überragende Akteure auf Seiten der Pinguine waren der doppelte Torschütze Lucas Lessio sowie Torhüter Oleg Shilin.

Krefelder gewinnen 3:1-Sieg in Schwenningen: Pinguine rupfen „Wilde Schwäne“
Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

Nach einem verhaltenen ersten Drittel, in dem die Pinguine taktisch schlau aus einer sicheren Defensive agierten, ging es im Mitteldrittel aus Sicht der Gäste richtig munter los. Lucas Lessio (31.) und Laurin Braun (39.) trafen für die Schwarz-Gelben und sorgten vor dem Schlussabschnitt für eine verdiente 2:0-Führung. Den Wild Wings lief die Zeit davon. Entsprechend wild starteten sie in den Schlussabschnitt. Dies rächte sich. Erneut war es Lessio, der einen Schlagschuss von Jeremy Bracco zum 3:0 ins Tor abfälschte.

In der Folge wurde es hektisch. Das erboste Publikum in der Helios Arena haderte mit den Unparteiischen und der eigenen Mannschaft. Es flogen sogar Bierbecher. Doch die Pinguine blieben vorerst cool. Leon Niederberger verpasste bei einem Alleingang in Unterzahl die Vorentscheidung (54.) und kassierte zudem noch eine dumme Strafe, so dass sein Team weiter dezimiert wurde. Die doppelte Überzahl nutzen die Hausherren zum Anschlusstreffer durch Travis Turnbull (56.). Dann nahm Schwenningen seinen Schlussmann zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis. Niederberger verpasste gleich zweimal den Empty-net-Treffer (59./60.). Doch es reichte auch so zum zweiten Saisonsieg.

Am Sonntag (14 Uhr) erwarten die Krefelder in der Yayla-Arena den Tabellenführer aus München. Und dann hoffen sie natürlich auf zahlreiche Unterstützung von den Rängen. Die Tagekassen sind geöffnet.