Name für den Mittelgang steht jetzt fest Rheydter Markt hat einen Schwaatjang

Rheydt · Für den Mittelgang des beliebten Rheydter Wochenmarkts wurde ein Name gesucht. Über 100 Vorschlägen gingen ein – jetzt wurde entschieden: „Schwaatjang“ soll er heißen.

Ulrich Elsen und Anka Stelter am „Schwaatjang“ auf dem Wochenmarkt Rheydt.

Ulrich Elsen und Anka Stelter am „Schwaatjang“ auf dem Wochenmarkt Rheydt.

Foto: Stadt MG

Der Wochenmarkt Rheydt ist in den vergangenen Jahren zu einem beliebten Treffpunkt geworden. Gerade im Mittelgang begegnen sich die Marktbesucherinnen und -besucher nicht nur zum Einkaufen. Mit Sitzgelegenheiten bestückt, lädt er zum Päuschenmachen, auf einen Plausch unter Nachbarn oder zum Vernaschen der Markteinkäufe ein. Auch das Kulturprogramm, das den Markt bereichert, findet größtenteils am Mittelgang statt.

Deshalb wollte der Arbeitskreis Wochenmarkt dem Treff auf der Mittelachse des Marktes endlich einen eigenen Namen geben – und die Fans des Markttreibens sollten dabei mithelfen.

Jetzt steht der neue Name fest: „Schwaatjang“ heißt der Mittelgang des Marktes seit Samstag, 2. September, ganz offiziell, denn da haben Bezirksvorsteher Ulrich Elsen und Stadtteilkoordinatorin Anka Stelter das Straßenschild mit dem Schriftzug auf Rheydter Platt enthüllt.

Der Name wurde aus mehr als 100 eingesendeten Vorschlägen ausgewählt. Eine kleine Vorauswahl hatte der Arbeitskreis Wochenmarkt zur öffentlichen Abstimmung ausgesucht.