FDP Mönchengladbach trauert um Hans Segschneider Ehrenvorsitzender im Alter von 100 Jahren verstorben

Mönchengladbach · Die FDP Mönchengladbach trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Hans Segschneider, der im Alter von 100 Jahren verstorben ist.

Hans Segschneider kurz vor seinem 99. Geburtstag im Jahr 2020.

Hans Segschneider kurz vor seinem 99. Geburtstag im Jahr 2020.

Foto: FDP Mönchengladbach

Neben seinem Beruf als Lehrer galt Hans Segschneiders ehrenamtliches Engagement auch „seiner“ FDP, der er über 65 Jahre treu blieb. Hans Segschneider war zehn Jahre Bürgermeister der Stadt, blieb über 30 Jahre sachkundiger Bürger in verschiedenen Ausschüssen und war Vorsitzender der Fraktion. Für sein leidenschaftliches Engagement, nicht nur in der FDP, wurden ihm u. a. das Bundesverdienstkreuz, der Landesverdienstorden NRW, die Goldene Ehrennadel der Stadt und das Schöffensiegel in Gold verliehen.

Ob Bund, Land oder vor Ort, er beobachtete und analysierte das Wirken der Verantwortlichen seiner FDP sehr genau, hatte bis zuletzt zu allem eine klare Meinung: „Das Wichtigste ist aber, dass die Menschen miteinander sprechen. Der Dialog darf nicht abbrechen, das wäre nicht gut für eine erfolgreiche Zusammenarbeit.“ Seine Worte, die man durchaus als guten Rat schätzen darf, sind aktueller denn je.

Noch zu seinem 100. Geburtstag im letzten Jahr veröffentlichte Hans Segschneider sein Buch „Mein langes Leben“. Am 8. Juli 2022 endete sein langes Leben. Die FDP wird Hans Segschneider ein ehrendes Andenken bewahren.