24. deutsch-niederländischer Literarischer Sommer Literatur über Grenzen hinweg

Mönchengladbach · Der deutsch-niederländische Literarische Sommer, oder auch Literaire Zomer, geht vom 5. Juli bis 12. September in die 24. Runde. An vier Terminen sind Lesungen in Mönchengladbach.

 Brigitte Behrend (r.), Arno van Rijn und Barbara Schwingen, Öffentlichkeitsarbeit der Stadtbibliothek, präsentierten die Eckdaten des Literarischen Sommers.

Brigitte Behrend (r.), Arno van Rijn und Barbara Schwingen, Öffentlichkeitsarbeit der Stadtbibliothek, präsentierten die Eckdaten des Literarischen Sommers.

Foto: Markus Rick

. Inmitten von Regalen voller Romane im Salon der neue Zentralbibliothek präsentierten am Mittwoch Arno van Rijn, Projektleiter des Literarischen Sommers Mönchengladbach, und Brigitte Behrend, Leiterin der Stadtbibliothek, das Programm des 24. Literarischen Sommers. Hüben und drüben der deutsch-niederländischen Grenze wird in 18 deutschen und niederländischen Städten wieder zu 55 Lesungen und Literarischen Spaziergängen eingeladen. Start ist am 5. Juli in der Stadtbibliothek Neuss mit dem Roman „Fluss ohne Grenzen“, einem biografischen Roman über den Rhein, von Mathijs Deen.

In Mönchengladbach, wie sollte es anders sein, wird der Literarische Sommer in der neu gestalteten Zentralbibliothek eröffnet. Am 11. Juli um 19.30 Uhr liest Daniela Dröscher aus ihrem aktuellen Bestsellerroman „Lügen über meine Mutter“. „Eine schöne Art unseren neuen Wandelsaal einzuweihen und mit Leben zu füllen“, so Bibliotheksleiterin Brigitte Behrend.  Aus der Sicht eines Kindes erzählt Autorin Dröscher über die toxische Beziehung zweier Eheleute. „Ein kluger Roman über eine starke Frau“, so van Rijn.

Weiter geht es am 25. Juli um 19.30 Uhr in der Stadtbibliothek Rheydt mit einem Bergsteigerroman. „Der unendliche Gipfel“ ist die atemberaubende Geschichte der Bergsteigerfreunde Lenny und Walter, die in den Alpen und im Himalaya ihre Träume verfolgen und dabei ihr Schicksal besiegeln. Das Buch wird vom Autor und seiner Mönchengladbacher Übersetzerin Ruth Löbner präsentiert.

Lesung Nummer drei findet auch in der Stadtbibliothek Rheydt statt. Der Niederländer Jaap Robben liest am 23. August um 19.30 Uhr aus „Kontur eines Lebens“. Der Roman beleuchtet eine Zeit, die noch nicht so weit hinter uns liegt im streng katholischen Süden der Niederlande.

Wieder in der Zentralbibliothek schildert die Autorin Ulrike Draesner am 30. August drei Frauenschicksale aus der Kriegs- und Nachkriegszeit in ihrem Roman „Die Verwandelten“. Es geht um die Liebe zwischen Müttern und Töchtern und die Bedeutung von Familie. Auch diese Lesung beginnt um 19.30 Uhr. Der Roman war nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse.

Die Lesungen kosten 10 Euro (ermäßigt 5 Euro) Eintritt, Literarische Spaziergänge 15 Euro. Karten gibt es ebenso wie das Gesamtprogramm unter www.literarisch-sommer.eu, Tickets für die Mönchengladbacher Lesungen auch in den Bibliotheken, über die Telefonnummer 0163 92 75 65 8 oder per Mail tickets@literaire-zomer.de

Zum 47. Mal Fest am See
Beachbar, Markt, Food-Meile, Kinder-Spaß, Bühnenprogramm und Lasershow Zum 47. Mal Fest am See