61 Mitglieder in Teloy-Mühle JHV beim Heimatkreis Lank

Lank-Latum · Zügig ging die Jahreshauptversammlung des Lanker Heimatkreises vonstatten. 61 Mitglieder hatten den Weg ins Mühlenrund der Lank-Latumer Teloy-Mühle gefunden.

Die Heimatfreunde sitzen nach der der Jahreshauptversammlung noch zusammen und diskutieren.

Die Heimatfreunde sitzen nach der der Jahreshauptversammlung noch zusammen und diskutieren.

Foto: Heimatkreis Lank

Vorsitzender Franz-Josef Jürgens begrüßte Mitglieder und Gäste. Er bedankte sich bei den ehrenamtlichen Mitarbeitern auf allen Ebenen des Vereins für ihr Engagement.

Einmal mehr war der Sitzungsablauf von Geschäftsführerin Silke Felkl, Schatzmeister Jörg Wartchow und Beiratsmitglied Jürgen Fallack sehr gut vorbereitet worden. Der umfangreiche Geschäftsbericht des Vorstandes wurde von Silke Fekl vorgetragen. Sie ließ die vielfältigen Vereinsaktivitäten des Vorjahres gekonnt Revue passieren und teilte mit, dass der Heimatkreis Lank inzwischen 572 Mitglieder habe.

Der Bericht des Schatzmeisters Jörg Wartchow und der Bericht der Rechnungsprüfer Hildegard Gies und Peter Maritzen wurden mit viel Beifall bedacht. Die von Heribert Michels beantragte, einstimmige Entlastung von Vorstand und Schatzmeister waren bei eigener Enthaltung der Genannten, dann nur noch eine Formsache.

Freude kam in der Versammlung auf, als die erst jüngst verabschiedeten, aktiven Mitglieder Regina und Walter Spoerle aus ihrem fernen, neuen Wohnort im Raum Heidelberg in der Mühle auftauchten, um ihre Verbundenheit zum Verein zu zeigen.

Nach den Formalien berichtete Vorsitzender Franz-Josef Jürgens von den vielen, geplanten Vereinsaktivitäten im Jahr 2023. Nach dem Ende der Jahreshauptversammlung saßen die Heimatfreunde noch Stunden in der Teloy-Mühle zusammen, um über die Zukunft des Heimatkreises Lank zu diskutieren.