Lanker Delegation besucht Ehepaar Spoerle Wiedersehen in Heidelberg

Lank-Latum · Nach Heidelberg reiste kürzlich eine Abordnung des Heimatkreis Lank und des Kulturstammtisches Lank-Latum. Es sollte nicht nur die pulsierende, mittelalterliche Stadt besucht werden, sondern auch das Ehepaar Regina und Walter Spoerle, welches über Jahrzehnte die Geschicke des Heimatkreises Lank mitgestaltet hatte.

 Die Reisegruppe mit Regina und Walter Spoerle (vorne).

Die Reisegruppe mit Regina und Walter Spoerle (vorne).

Foto: Heimatkreis Lank

Das Paar hatte zu Jahresbeginn seinen Meerbuscher Wohnsitz aufgeben und seinen Altersruhesitz im Heidelberger Augustinum bezogen.

Nach einem sehr schönen, feuchtfröhlichen Abend mit den Spoerles mit regem Informationsaustausch sowie einem herzlichen Adieu verbrachte die Gruppe zwei Tage im schönen Heidelberg. Besucht wurde die romantische Altstadt mir einer der längsten Fußgängerzonen Europas, die Alte Brücke Heidelberg, die Heiliggeistkirche und das Schloss mit seinem großen Fass. Eine große Bootsfahrt auf dem Neckar führte bei strahlendem Sonnenschein in die Vier-Burgenstadt Neckarsteinach.

Aus Zeitgründen konnte der Philosophenweg leider nicht mehr erwandert und die berühmte Universität aus dem 14. Jahrhundert nicht mehr besichtigt werden. Besucht wurden jedoch beeindruckende Traditionslokale, wo sich früher wie heute die Mitglieder der historischen Burschenschaften trafen und treffen.

Fazit: Eine rundherum gelungene Tour der Lank-Latumer Freunde, für die sich der Titel des bekannten alten Schlagers von 1925 bewahrheitete: „Ich hab mein Herz in Heidelberg verloren.“