Highlandgames am 8. Juni Uerdingen trägt wieder Kilt

Uerdingen · Die zweiten Uerdinger Highlandgames am Samstag, 8. Juni, werden ein Fest für die ganze Familie. Dabei spielt auch die Inklusion eine Rolle: Erstmals nimmt ein Team der Lebenshilfe an den schottischen Wettkämpfen im Stadtpark teil.

Die ersten Uerdinger Highlandgames 2023 kamen gut an – jetzt gibt es eine Neuauflage.

Die ersten Uerdinger Highlandgames 2023 kamen gut an – jetzt gibt es eine Neuauflage.

Foto: samla.de/Andreas Drabben

Ob Baumstammüberschlag, Steinstemmen, Tauziehen oder Heusack-Hochwurf – die Disziplinen erfordern Kraft, Geschicklichkeit und natürlich jede Menge Training. Seit einigen Monaten bereitet sich auch ein Team der Lebenshilfe Krefeld auf die zweite Auflage der Uerdinger Highlandgames vor. „Wir möchten die Inklusion aktiv vorantreiben“, begründet Frank Langen, Initiator der Veranstaltung, diese Neuerung. Auf dem Trainingsgelände der Uerdinger Highlander bei der RSG Gartenstadt bereitet sich die Gruppe seit Wochen vor und fiebert den Wettkämpfen am 8. Juni entgegen.

Die werden nicht nur für starke Männer und Frauen, die in zwölf Teams um die ersten Plätze wetteifern, sondern auch für das Publikum jede Menge Spaß und Spannung bieten. Um 10.45 Uhr geht es los mit dem Einmarsch der Mannschaften auf die Stadtparkwiese unter Begleitung der Dudelsack-Band White Hackle Pipes and Drums. „Das sollte man sich nicht entgehen lassen, der Zug und die Musik sind schon so ein erster Gänsehaut-Moment an diesem Tag“, empfiehlt Frank Langen. Um 11 Uhr folgt die offizielle Eröffnung der Spiele durch Oberbürgermeister Frank Meyer. Die abschließende Siegerehrung ist für ca. 17.30 Uhr geplant, danach laden die Uerdinger Highlander zum Ausklang mit der Band Morgentau ein.

Mit der Gründung des Vereins Uerdinger Highlander e.V. wurde der Grundstein dafür gelegt, die Highlandgames dauerhaft im Uerdinger und Krefelder Veranstaltungskalender zu etablieren. „Dafür erhalten wir sehr viel Zuspruch, auch von anderen Uerdinger Vereinen“, sagt Frank Langen. Nach der erfolgreichen Premiere rechnet man diesmal mit weitaus mehr Besuchern, auf die man gut vorbereitet ist: Ein kleiner Markt am Rand der Wettkampfarena bietet Snacks, Getränke und einige Überraschungen mit schottischen Anklängen. Hier präsentieren sich auch die deutschen Vertretungen mehrerer schottischer Clans und informieren über ihre Traditionen und Geschichte.

Kinderschminken, eine Hüpfburg der Jugendfeuerwehr und ein Kinderdorf mit „Highlandgames auf Kinderart“ sorgen für Unterhaltung bei der jüngeren Generation. Ein Bauchredner ist ebenfalls vor Ort, und das Duo „Coincedense“ steuert ab 14.30 Uhr irische Klänge bei.

Auch die Nachhaltigkeit ist übrigens ein Thema bei den Highlandgames. So erhalten alle Wettkampfteilnehmer Trinkflaschen mit eigenem Logo, mit denen sie sich am Wasserspender im Stadtpark versorgen können.

Weitere Informationen zum Verein und zu den Wettkämpfen: www.uerdinger-highlandgames.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort