Krefeld-Pavillon Musik und Literatur im Kaiserpark

Krefeld · Im Krefeld-Pavillon findet in diesem Sommer ein exquisites Kulturprogramm statt. Es bietet Anregung für Kinder, junge Erwachsene und ältere Menschen.

 Der Schütte-Pavillon im Kaiserpark.

Der Schütte-Pavillon im Kaiserpark.

Foto: Michael Dannenmann / Silke Zimmermann/Michael Dannenmann

Den achteckigen Krefeld-Pavillon im Kaiserpark an der Wilhelmshofallee hatte 2019 der Künstler Thomas Schütte für die damalige Bauhaus-Ausstellung entworfen. Die Musikberaterin Silke Zimmermann sah noch weiteres Potenzial in dem Blockhaus aus Lärchenholz und veranstaltete darin eine erste Musikreihe. „Das wurde ein großer Erfolg“, bilanziert Christiane Lange, Vorsitzende des Projektes MIK, das den Pavillon errichten ließ, „alle Veranstaltungen waren ausverkauft.“  

Das motivierte Silke Zimmermann und Christiane Lange, jetzt ein weiteres Festival auf die Beine zu  stellen, umfassender und facettenreicher als das vorherige. „Wir haben zwei Jazz-Veranstaltungen, zwei mit klassischer Musik, zwei Literaturbeiträge und eine eigene Aktion für Kinder“, fasst die Musikmanagerin aus Krefeld zusammen.     

Die Reihe beginnt am Pfingstsamstag, 27. Mai, um 20 Uhr mit einem wahren Star des Jazz-Genres: Michael Wollny. Der international ausgezeichnete Jazzpianist hat die Gabe, auch das Nicht-Fachpublikum mit seinen Variationen und Improvisationen in seinen Bann zu schlagen.  

Am Sonntag, 18. Juni, folgt der Countertenor Andreas Scholl, der vor allem neuen Liedgesang der 20er und 30er Jahren sowie Folksongs zum Besten gibt. Begleitet wird er von Tamar Halperin am Klavier. Beginn: 18 Uhr.

Der Krefelder Poetry-Slamer Johannes Floehr hat für Samstag, 22. Juli, Top-Vertreter der Slamerzunft eingeladen: Michaelle Boschet, Valerio Moser, Benjamin Poliak und Florian Wintels. Beginn: 20 Uhr.

Der Sonntag, 6. August, ist dann der Tag für die Kinder. Eingeladen sind alle 5 - 13-Jährigen, die mal selber Musik machen wollen. Instrumente zum Ausprobieren stehen zur Verfügung, ebenso Lehrer zur Anleitung. Vorkenntnisse sind nicht nötig. In drei Workshops (12, 14, 16 Uhr) können die Kinder die Instrumente näher kennenlernen. Für die Eltern gibt es derweil Kaffee und Kuchen im Park. Die Anmeldungen für diesen Kindertag und seine Workshops laufen per E-mail über: info@projektmik.com

Weiter geht es am Donnerstag, 24. August, mit der Singer-Songwriterin Alma Naidu und dem Jazzpianisten Simon Oslender. Die Künstler bieten einen sommerlichen Musikabend. Beginn: 20 Uhr.

Die Autorin Helene Hegemann war ein Shootingstar ihrer Generation. Am Samstag, 26. August, liest sie ab 20 Uhr aus ihrem neuen Geschichtenbuch „Schlachtensee“. „Das Buch gibt Einblicke in die Welt der 30-Jährigen“, fasst Silke Zimmermann den Eindruck dieses „verstörenden Buches“ zusammen. 

Die Reihe endet am Samstag, 2. September, mit einem Konzert des Pianisten Severin von Eckardstein, der ein Programm von der Spätromantik bis zur Musik unserer Tage zusammengestellt hat. Beginn: 20 Uhr. 

Alle Tickets zu dieser langen Sommerabendreihe (mit Ausnahme des Kindertages) sind erhältlich über die Homepage des Projektes MIK: www.projektmik.com

Gefördert wurde die Reihe von der Kulturstiftung der Sparkasse. Tim Pelzer: „Uns hat vor allem beeindruckt, dass das Programm für jede Altersklasse etwas bietet“.