Grefrath fördert Flächenentsiegelung und bewachsene Fassaden Mehr Grün am Haus und im Vorgarten

Förderung für Fassadenbegrünung und Entsiegelung von Schottergärten auch 2024: Die Gemeinde Grefrath führt zwei Förderungen von Klimaschutzmaßnahmen im Jahr 2024 fort, für die weiterhin Anträge gestellt werden können.

 Begrünte Fassaden und Flächenentsiegelungen werden in Grefrath gefördert.

Begrünte Fassaden und Flächenentsiegelungen werden in Grefrath gefördert.

Foto: Pixabay

Es wird die Entsiegelung von Schottergärten und versiegelten Flächen gefördert. Ziel ist es, besonders Vorgärten so zu gestalten, dass diese eine möglichst flächendeckende Vegetation aufweisen, Angebote für Insekten und andere Tiere bieten und das Regenwasser gut versickern lassen. Die Entsiegelung von mindestens 12 m² Grundstücksfläche wird mit einem Gutschein von 250 € gefördert. 34 Gutscheine stehen zur Verfügung.

Zudem wird die Erst-Begrünung von privaten Hausfassaden durch die Einführung von Fassadenbegrünungs-Gutscheinen von bis zu 100 € gefördert. Hier stehen 10 Gutscheine zur Verfügung. Die Maßnahmen sollten bis zum 31.12.2024 abgeschlossen sein. Alle Infos zur Antragsberechtigung und Links zu den Anträgen gibt es unter www.grefrath.de/wirtschaft-wohnen/klimaschutz . Weitere Fragen beantwortet die Projektverantwortliche Ina Weise, Tel. 02158 4080-609, E-Mail: ina.weise@grefrath.de