Flüchtlingshilfe Niederkrüchten Projekt „Café am Montag“ startet im Oktober

Niederkrüchten · In der Gemeinde Niederkrüchten gibt es seit längerem eine sehr aktive Gruppe Ehrenamtler*innen, die in der Flüchtlingshilfe tätig sind. Für ein neues Angebot werden jetzt Helfer*innen gesucht.

Die Flüchtlingshilfe Niederkrüchten sucht Menschen, die Sprachkurse geben möchten.

Die Flüchtlingshilfe Niederkrüchten sucht Menschen, die Sprachkurse geben möchten.

Foto: Getty Images/iStockphoto/Nattakorn Maneerat

Die Gruppe möchte den Schutz suchenden Kindern, Frauen und Männern das Ankommen vereinfachen. Sie haben alles zurückgelassen, um in einem fremden Land Schutz zu suchen. Hierbei möchte die Flüchtlingshilfe ihnen helfen.

„Wir helfen unbürokratisch beim Beschaffen von Wohnraum, Möbeln und Hausrat. Wir sind Bindeglied zur Gemeindeverwaltung. Wir begleiten bei Behördengängen und Arztbesuchen. Und – das ist uns am allerwichtigsten – wir bieten ihnen in ihrer oft traumatischen Lebenslage ein Willkommen und Unterstützung beim Einleben in der fremden Umgebung“, erklärt Kristin Rombey-Bohnen, Leiterin der Flüchtlingshilfe.

In diesem Jahr wurden bereits viele Aktivitäten und Veranstaltungen organisiert, bei denen sich Schutzsuchende und Gemeindemitglieder kennenlernen und austauschen können. Hierzu gehörten Tierparkbesuche, Sommerfeste, Kinder-Tanzkurse, gemeinsame Bastel-Nachmittage und mehr.

Ab Oktober wird es das neue Projekt „Café am Montag“ geben. Neben kulturellem und kulinarischem Austausch soll es ein Treffpunkt sein, an dem die deutsche Sprache erlernt und gefestigt werden kann. Leider fehle es vor Ort an Sprachkursen, sie sind überfüllt oder finden nur unregelmäßig statt. „Und dabei ist das Erlernen der deutschen Sprache für die Integration enorm wichtig“, betont Rombey-Bohnen.

Die Flüchtlingshilfe sucht daher dringend weitere ehrenamtliche Helfer*innen. Ganz besonders Menschen, die bereit sind, Sprachkurse zu geben. Es sind keine besonderen Vorkenntnisse hierfür notwendig und das nötige Material wird zur Verfügung gestellt. Wer helfen möchte, wendet sich an Kristin Rombey-Bohnen, fluechtlingshilfe.nk@gmail.com.

Die Termine für das „Café am Montag“ sind an jedem ersten Montag im Monat von 10 bis 12 Uhr und an jedem dritten Montag von 15 bis 17 Uhr im Pfarrheim, Dr.-Lindemann-Straße 5. Wer spenden möchte, kann dies tun auf das Konto der Katholischen Kirchengemeinde St. Bartholomäus Niederkrüchten, IBAN: DE44 3205 0000 0033 0041 85, Verwendungszweck: Flüchtlingshilfe.