Ganz schön lecker in Schiefbahn So köstlich schmeckt Schiefbahn

Schiefbahn · Ganz schön lecker wird’s in Schiefbahn, wenn die Stadt mit Unterstützung der Werbegemeinschaft Schiefbahn zum ersten Streetfood-Festival einlädt. Unter dem Motto „Köstlichkeiten aus aller Welt“ werden im Herzen von Schiefbahn mehr als 20 Foodtrucks stehen und Gaumenfreuden anbieten.

  Freuen sich auf das Streetfood-Festival (v. l.): Stadtmanager Marc Thorben Bühring, Paulina Blumenberg und Hendrik Schellkes von der Agentur Wellfairs und Rainer Höppner von der Werbegemeinschaft Schiefbahn.

Freuen sich auf das Streetfood-Festival (v. l.): Stadtmanager Marc Thorben Bühring, Paulina Blumenberg und Hendrik Schellkes von der Agentur Wellfairs und Rainer Höppner von der Werbegemeinschaft Schiefbahn.

Foto: Grammatikou

. Kulinarische Köstlichkeiten und exotische Genüsse – darauf dürfen sich nicht nur Schiefbahner am kommenden Wochenende, sprich vom 8. bis 10. September, freuen, wenn in Schiefbahn das erste Streetfood-Festival ausgerichtet wird. Die Hochstraße, die Straße zum Hubertusplatz und der Hubertusplatz selbst werden zu einer großen „Genussmeile“ avancieren.

Ausrichter ist die Stadt Willich. „Das Streetfood-Festival reiht sich ein in die Veranstaltungsreihe ‚So schmeckt Schiefbahn‘“, erklärt Stadtmanager Marc-Thorben Bühring. Als Pedant zu den Feierabendmärkten habe man in Schiefbahn diese Veranstaltung ins Leben gerufen. Erfolgreich, wie die letzten drei Gourmetabende gezeigt hatten. „Normalerweise findet die Veranstaltung immer am ersten Freitag im Monat statt – aufgrund des Heimatshoppen-Wochenendes haben wir das Streetfood-Festival auf ein ganzes Wochenende ausgeweitet“, ergänzt der Stadtmanager.

Das Konzept dazu wurde ausgearbeitet mit der Agentur Wellfairs aus Meerbusch, die auch schon für andere Festivals – unter anderem das Streetfood-Festival in Düsseldorf am vergangenen Wochenende – verantwortlich gezeichnet hat. „Damit haben wir einen guten Partner gefunden“, ist sich Bühring sicher.

Tatsächlich kann die Agentur auf viel Erfahrung zurückblicken. „Wir haben für das Streetfood-Festival in Schiefbahn über 20 Foodtrucks verpflichten können – ein bunter Mix aus kulinarischen Köstlichkeiten wird die Besucher erwarten“, freut sich Hendrik Schellkes von der Agentur Wellfairs. Und diese haben dabei eine kurze Anreise, kommen doch die meisten Trucks aus dem Raum Düsseldorf und vom Niederrhein. Aber auch lokale Foodtrucks wie der „Teig Scheich“, „Spirits NRW“, „Der Flammenpaps“ oder das „Willich Pils“ sind natürlich mit dabei.

Unterstützt wird das Festival von der Schiefbahner Werbegemeinschaft. „Wir waren von Anfang an Feuer und Flamme für diese Idee“, sagt Rainer Höppner, Vorsitzender der Werbegemeinschaft. So öffnet auch die hiesige Gastronomie wie die Vinothek Hesker, das Eiscafé Marta, Julians Bistro und die Taverne für das Festival die Türen.

„Die Foodtrucks werden sich wie eine Gourmetmeile von der Hochstraße bis zum Hubertusplatz aufreihen. Dazwischen gibt es genügend Sitzmöglichkeiten, um die Küche aus aller Welt zu genießen. Im Fokus steht ‚Genießen mit Freunden’“, sagt Hendrik Schellkes weiter. Obschon die Foodtrucks Getränke anbieten, wird es auch gesonderte Getränkewagen geben. Für die kleinen Besucher gibt es auf dem Hubertusplatz eine Hüpfburg und ein Kinderkarussell.

Natürlich darf bei einem Festival auch Musik nicht fehlen. Die gibt es zwar direkt aus den Boxen für den gesamten Festival-Bereich, aber auch zwei Walking-Acts werden musikalische Highlights beim Festival sein.

Übrigens: Auch Vegetarier und Veganer kommen auf ihre Kosten. „Fast jeder Foodtruck hat zumindest ein vegetarisches Gericht im Angebot“, ist sich Hendrik Schellkes sicher.