Am 23.September wird gefeiert 13. Mal: Oktoberfest in Schiefbahn

Schiefbahn · Die vermeintliche Unglückszahl „13“ wird „der Stimmung keinen Abbruch tun – wir freuen uns auf das Fest“, blickt Sascha Kaulen, ­Geschäftsführer der St. Sebastianus Bruderschaft Schiefbahn, auf Ende September. Am Samstag, 23. September, heißt es in Schiefbahn wieder: Stimmung mit den „Albfetza“, Dress-Code Dirndl oder Lederhose – und Party im Festzelt.

Im Festzelt ist Partystimmung garantiert.

Im Festzelt ist Partystimmung garantiert.

Foto: Bruderschaft

Die Bruderschaft veranstaltet das „Schiefbahner Oktoberfest“ – und eben zum 13. Mal. Dafür haben die Schützenbrüder wieder die „Albfetza“ verpflichtet, die seit Jahren für beste „Party-Mucke“ und tolle Stimmung im Festzelt am Jahnplatz sorgen. Im vergangenen Jahr hat die Band gezeigt, dass sie auch mit einer nach der Corona-Pandemie veränderten Besetzung „das Zelt rockt“. Für Kaulen ist wichtig: „Wir erreichen mit diesem Fest immer auch viele Menschen, die sich von den Traditionen des Schützenfestes nicht so angesprochen fühlen. Aber auch sie können so einfach mit allen im Ort feiern.“

Die Albfetza sind seit mehr als 20 Jahren in den Party-Zelten international unterwegs – immer mit ihrem typischen Sound, mit dem sie alles spielen, von Polka über Pink Floyd, Andreas Gabalier, Malle- und Apres-Ski-Hits bis hin zu den bekannten Rockklassikern. „Wenn einer von uns eine Idee hat, spinnen wir die zusammen so lange durch, bis daraus ein ‚Partytauglicher Fetza-Kracher‘ im typischen Albfetza-Sound wird“, beschreiben die Musiker um „Band-Chef“ Michael Jerabek – eben „zünftig. rockig.original“!

Zur bayrischen Musik gibt es in Schiefbahn das passende Bier: „Wir schenken wieder Bier der Erdinger Brauerei aus. Das haben wir beim Oktoberfest 2019 eingeführt und es hat unseren Gästen gut geschmeckt“, so Michael Klein. Damit bleibe die Bruderschaft dabei, Bier aus dem bayrischen Raum auszuschenken und ein authentisches Gesamtbild zu schaffen.

Damit das Bier auch eine gute feste Grundlage hat, sorgt die Metzgerei Rütten aus Grevenbroich für die essenstechnische Versorgung aller Gäste – mit traditionellen bayrischen Speisen wie Jausenplatte, Leberkäs und Brezeln. Dazu gibt es im Zelt die beliebten Wettspiele mit Bierpreisen und eine große Tombola.

Es gibt noch Karten im Vorverkauf (18 Euro). Der Eintritt ist ab 16 Jahren möglich. Diese Alterskontrolle wird die Bruderschaft aus Sicherheitsgründen durchführen.

Karten gibt es bei Foto Naus, Hochstraße 33 in Schiefbahn (Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag: 9.30 bis 13 Uhr und 15 bis 18.30 Uhr; Mittwoch und Samstag 9.30 bis 13 Uhr) oder online (noch bis 10. September) unter ­oktoberfest.sebastianus.de