Pinnwand für Bürger Eine Pinnwand für die Neersener

Neersen · Die Bürgerinitiative „Lebendiger Minoritenplatz“ beim Netzwerk Neersen hat sich zur Aufgabegemacht, das Zusammenleben der Menschen in Neersen zu fördern und aktiv zu begleiten.

 Übergabe der neuen Pinnwand durch Viktor Di Dio (rechts) von der Bürgerinitiative „Lebendiger Minoritenplatz“ an Marc Strehl (links), Marktleiter EDEKA Willich-Neersen.

Übergabe der neuen Pinnwand durch Viktor Di Dio (rechts) von der Bürgerinitiative „Lebendiger Minoritenplatz“ an Marc Strehl (links), Marktleiter EDEKA Willich-Neersen.

Foto: Klaus Behrla

Inzwischen wurden von der Initiative am Minoritenplatz Feste ausgerichtet und sie bietetwöchentlich das Pop-up Café auf dem Wochenmarkt an. „Von einer Bürgerin wurde ich darauf angesprochen, dass es im Neersener Supermarkt keine Pinnwand für private Anzeigen mehr gibt. Es scheint also noch Bedarf dafür zu geben“, sagt dazu Viktor Di Dio von der Bürgerinitiative. „Wir haben daraufhin mit dem Betreiber des EDEKA-Markts Kontakt aufgenommen. Dort hat man unseren Vorschlag gerne angenommen, eine neue Pinnwandaufzustellen. Dort  können alle Besucher ihre Anzeigen ,Von Nachbar – für Nachbar‘ im Markt an unserer Pinnwand veröffentlichen. Wir hoffen, dass dieses Angebot gut angenommen wird.“ Ineinem Halter an der Pinnwand finden die Interessenten Karten, die sie direkt im Markt ausfüllen und an der Pinnwand befestigen können. Heute lädt die Bürgerinitiative „Lebendiger Minoritenplatz“ nach der erfolgreichen Premiere im letzten Jahr zum Nachbarschaftsfests am Minoritenplatz ein.