Wohnungsbrand Ein Toter bei Wohnungsbrand

Viersen · . Die Feuerwehr Viersen wurde am späten Sonntagabend, 16. Mai, gegen 21.45 Uhr zu einem Wohnungsbrand an der Gladbacher Straße gerufen. Beim Eintreffen der Wehr stand eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Vollbrand.

 Die Feuerwehr beim Einsatz an der Gladbacher Straße in Viersen.

Die Feuerwehr beim Einsatz an der Gladbacher Straße in Viersen.

Foto: Feuerwehr/Feuerwehr Viersen

Aus mehreren Fenstern schlugen bereits Flammen und dichter Rauch. Es bestand der Verdacht, dass sich noch eine Person dort befinden könnte. Zwei Trupps der Feuerwehr begannen sofort, die Wohnung abzusuchen. Dabei arbeiteten Kräfte der hauptamtlichen Wache und ehrenamtliche Wehrleute Hand in Hand. Sie fanden die Person leblos vor.

Feuerwehr und Polizei brachten die Bewohnerinnen und Bewohner der angrenzenden Wohnungen in Sicherheit. Auch die Nachbarhäuser wurden vorsorglich geräumt. Die Feuerwehr bekämpfte die Flammen von innen. Die gesamte Wohnung wurde abschließend auf Glutnester kontrolliert. Dazu wurde auch die Dachhaut mit Hilfe der Drehleiter geöffnet, um überall mit der Wärmebildkamera prüfen zu können. Die Löscharbeiten endeten schließlich gegen 23.45 Uhr. Die Feuerwehr Viersen war mit 61 Kräften im Einsatz.

Die weiteren Ermittlungen zu dem Todesfall und zur Brandursache hat die Polizei übernommen. Diese hat den Toten identifiziert. Es handelt sich um den 55-jährigen Bewohner der betroffenen Wohnung im Obergeschoss. Die Ermittlungen zur Todesursache dauern noch an. Nach ersten Ermittlungen schließen die Brandermittler aus, dass das Feuer vorsätzlich gelegt worden sein könnte.