Schaag trifft Kölle

Schaag · Schaag meets Kölle! So heißt das Motto der Veranstaltung von SuS Schaag am Freitag, 3. Juni. Anlass ist das 100-jährige Bestehen von Schaags größtem Verein. Das will der Vorstand im großen Festzelt auf dem Sportplatz an der Kindter Straße feiern.

Das Programm steht - am 3. Juni wird beim „Kölsche Ovend“ von SuS Schaag kräftig gefeiert.

Das Programm steht - am 3. Juni wird beim „Kölsche Ovend“ von SuS Schaag kräftig gefeiert.

Für den „Kölsche Ovend“ haben sich die Initiatoren Marco Tüffers und Dennis Rösges einiges einfallen lassen. Es soll es musikalisch, zünftig und eben kölsch zugehen. Das Motto verpflichtet. Das Kölner Lebensgefühl an den Niederrhein zu importieren, das haben sich die beiden zur Aufgabe gemacht. Und sie sind sicher, mit dem Gebotenen werden sie diesen Ansprüchen gerecht.

Da ist natürlich zu allererst die Musik. Kölsche Tön sind nicht nur zur Karnevalszeit äußerst beliebt. Keine Stadt der Welt wird in so vielen Liedern besungen, wie die Millionenmetropole am Rhein. SuS Schaag ist stolz, drei überzeugende Vertreter kölscher Musik verpflichten zu können.

Fast 30 Jahre stand Micky Brühl als Frontmann der Kölner Musikgruppe „Paveier“ auf der Bühne und wurde so zu einem Urgestein der Kölner Musikszene, aus der er nicht mehr wegzudenken ist. Ein Mensch, der auch nach den vielen Jahren musikalischen Schaffens immer noch voller Ideen und Kreativität steckt. Mit der Micky Brühl Band hat er jetzt das nächste Kapitel seiner beispiellosen Karriere eingeläutet.

Sechs attraktive Jungs, die eines gemeinsam haben: Ihre Liebe zur Musik! Kein Wunder, dass sich die Mitglieder ursprünglich auf einer Musikhochschule kennenlernten und dort in Michael Kuhl einen kreativen Kopf fanden, der es verstand die Band mit Geschick zu leiten. Mit ihrem funkig-souligen Sound und den Bläsersätzen gelang ihnen schnell der Durchbruch. Mittlerweile zählen sie zu den begehrtesten Acts in Köln und Umgebung.

Die acht Musiker entstammen verschiedener musikalischer Herkunft. Der eine hat seine Wurzeln in der Popmusik, der andere kommt von der Jazz-Hochschule, den nächsten hat die Blasmusik geprägt … Es ist also kein Wunder, dass die musikalischen Einflüsse entsprechend vielseitig sind: unterschiedliche Richtungen wie Beat, Jazz, Country oder Polka fließen als Musikstile mit ein. Frontmann und Sänger ist der Breyeller Timo Tiggeler.

„Alle drei Bands stehen für die kölsche Sproch, dat kölsche Lebensjeföhl un völl Hätz un Siel“, so Marco Tüffers.

Eingerahmt wird die Veranstaltung im geschmückten Zelt von typisch kölschen Leckereien und natürlich vom obergärigen Kölsch. Hierfür konnte die Gaffel Brauerei als Partner gewonnen werden.

(StadtSpiegel)