Solidaritätswoche für wohnungslose Menschen in der Stadt Sheltersuits für ein bisschen Wärme und Schutz

Mönchengladbach · Wenn die Temperaturen sinken und es draußen kalt und frostig wird, haben es Menschen, die auf der Straße leben, besonders schwer. Das Minto möchte helfen und hat in Kooperation mit der niederländischen Sheltersuit Foundation und „WIR für MG – Obdachlosenhilfe Mönchengladbach e.V.“ eine Solidaritätswoche für wohnungslose Menschen in der Stadt gestartet. Noch bis zum 15. Oktober möchten die Beteiligten mit verschiedenen Aktionen auf die im Winter besonders schwierige Situation von Obdachlosen aufmerksam machen und Unterstützung anbieten.

Heike Zeiatz (l.) und Tanja Froböse-Gauls (Mitte) von „WIR für MG – Obdachlosenhilfe  Mönchengladbach e.V.“ sowie Janina Cho, Centermanagerin im Minto Mönchengladbach (r.),  begutachten die Sheltersuits, die das Minto in Kooperation mit der Sheltersuit Foundation demnächst an „WIR für MG“ übergeben wird.

Heike Zeiatz (l.) und Tanja Froböse-Gauls (Mitte) von „WIR für MG – Obdachlosenhilfe Mönchengladbach e.V.“ sowie Janina Cho, Centermanagerin im Minto Mönchengladbach (r.), begutachten die Sheltersuits, die das Minto in Kooperation mit der Sheltersuit Foundation demnächst an „WIR für MG“ übergeben wird.

Foto: Minto MG

Die Solidaritätswoche im Mönchengladbacher Minto ist Teil einer Kooperation zwischen Unibail-Rodamco-Westfield (URW), dem Betreiber des Minto sowie 20 weiterer Shopping-Center in Deutschland, und der Sheltersuit Foundation des niederländischen Modedesigners Bas Timmer. Der von ihm entwickelte Sheltersuit, eine multifunktionale, wind- und wasserdichte Jacke, die sich in einen Schlafsack verwandeln lässt, hilft obdachlosen Menschen besonders in den kalten Monaten des Jahres. Seit Beginn der Zusammenarbeit im letzten Jahr wurden bereits 100 Menschen mit von URW finanzierten Sheltersuits unterstützt. Durch Spenden von Kundinnen und Kunden, Geschäfts- und Mietpartnern, Mitarbeitenden von URW sowie dem Unternehmen selbst kam eine Spendensumme von 42 500 Euro zusammen.

Auch in diesem Jahr möchte URW durch Solidaritätswochen in neun der von ihm betriebenen Shoppingcenter in Deutschland Spenden sammeln und zudem 100 vom Unternehmen finanzierte Sheltersuits an lokale Hilfsorganisationen übergeben. „Nicht jeder hat ein warmes Heim, in das er sich bei Kälte zurückziehen kann“, sagt Janina Cho, Centermanagerin im Minto Mönchengladbach. „Mit den Sheltersuits möchten wir auch bei uns in der Stadt wohnungslosen Menschen auf der Straße helfen, gerade jetzt im kommenden Winter etwas Wärme und Schutz zu finden.“ Gemeinsam mit Paul Zurink von der Sheltersuit Foundation wird Janina Cho mehrere Exemplare der Multifunktionsjacken an „WIR für MG“ direkt vor Ort übergeben.

Bürger in Mönchengladbach, die sich ebenfalls für Obdachlose in ihrer Stadt einsetzen möchten, können sich noch bis zum Mittag des 15. Oktober an einer Spendensäule auf Ebene 2 des Minto (vor dem Rituals Store) über das Sheltersuit-Projekt informieren und dieses mit einer Geldspende unterstützen. Mit den gesammelten Spenden sollen weitere Sheltersuits finanziert werden, um so noch mehr wohnungslosen Menschen in Mönchengladbach helfen zu können.

Darüber hinaus wird das Minto die Mönchengladbacher Obdachlosenhilfe „Wir in MG“ mit einer Geldspende auch direkt unterstützen. Zudem werden zahlreiche Stores des Minto Sachspenden in Form von Kleidung und Lebensmitteln an den gemeinnützigen Verein stiften. Die Übergabe dieser Geld- und Sachspenden an „WIR für MG“ wird am Nachmittag des 15. Oktobers im Minto erfolgen.

Wer mehr über die wichtige Arbeit von „WIR für MG“ erfahren möchte, kann sich am 14. Oktober ab 14. Uhr auf Ebene 2 im Minto (zwischen Rituals und Pieper) an einem Informationsstand mit Mitgliedern des gemeinnützigen Vereins austauschen.

Zum 47. Mal Fest am See
Beachbar, Markt, Food-Meile, Kinder-Spaß, Bühnenprogramm und Lasershow Zum 47. Mal Fest am See