DRK-Ortsverein Brüggen Treue Blutspender*innen geehrt

Brüggen · Zum ersten Mal nach der Pandemie konnte der DRK-Ortsverein Brüggen wieder langjährige treue Blutspender*innen ehren. Rund 80 Gäste waren der Einladung gefolgt.

 Viele Jubiläums-Blutspender*innen konnte der DRK-Ortsverein Brüggen bei einer Feierstunde im Brachter Bürgersaal auszeichnen. Mehr als 150 Mal hatte Josef Heyer aus Waldniel (4.v.r., vordere Reihe) unentgeltlich sein Blut gespendet.

Viele Jubiläums-Blutspender*innen konnte der DRK-Ortsverein Brüggen bei einer Feierstunde im Brachter Bürgersaal auszeichnen. Mehr als 150 Mal hatte Josef Heyer aus Waldniel (4.v.r., vordere Reihe) unentgeltlich sein Blut gespendet.

Foto: DRK

„In mehr als 25 Jahren als Vorsitzender durfte ich schon viele Blutspenderehrungen vornehmen, aber noch nie mit so vielen Gästen und in dieser besonderen Form“, betonte Gerd Schwarz. „Ohne Ihre Bereitschaft, Blut zu spenden, wäre in der Medizin vieles nicht möglich. Dafür danken wir Ihnen aufrichtig“, so Schwarz.

Die Referentin des DRK-Blutspendedienstes West, Gabriele Hoch, bekundete den Blutspender*innen große Wertschätzung und dankte auch dem Brüggener DRK. Auch Brüggens Bürgermeister Frank Gellen ließ es sich nicht nehmen, den treuen Blutspender*innen und den Aktiven des DRK Dank und Anerkennung auszusprechen.

Als Ehrengast nahm auch Bäckermeister Erich Lehnen an der Feierstunde teil. Die Familie Lehnen belohnt seit mittlerweile 19 Jahren alle Blutspender*innen bei den örtlichen Blutspendeterminen mit einem Herzbrot. Rund 15.000 Herzbrote haben seitdem die Brachter Backstube verlassen.

In feierlichem Rahmen wurden Urkunden und Ehrennadeln überreicht. Für 100 und mehr Blutspenden spendierte das Brüggener DRK zusätzlich Gutscheine der Aktion „Heimvorteil Westkreis“, die in mehr als 100 Geschäften in Brüggen, Niederkrüchten und Schwalmtal eingelöst werden können. Der DRK-Vorsitzende dankte auch seinem Team für die stets perfekte Organisation vor Ort. Federführend machen das Karin Nisters in Bracht und Kim Reetz in Brüggen.

Mehr als 60 Frauen und Männer wurden für 25-, 50- und 75-maliges unentgeltliches Blutspenden ausgezeichnet. Über 100 Mal hatten Holger Behnke, Rudi Bottenberg, Thomas Krüger, Bernd Purpart, Gunnar Schirrmacher und Dieter Stoffers Blut gespendet. Mehr als 125 Mal spendeten Bernd Drießer, Günter Holthausen, Hartmut Hommen, Diederich Meier, Walter Schmitz und Peter Schrömges ihr Blut. Unter großem Applaus konnte Josef Heyer aus Waldniel seine Auszeichnung für mehr als 150 Blutspenden entgegen nehmen.