Schützenfest in Lank-Latum Markus Reiners als Sonnenkönig

Lank-Latum · Am vergangenen Wochenende durften die Schützen in Lank-Latum wieder feiern – bei strahlendem Sonnenschein und sommerlichen Temperaturen.

 Markus Reiner und seine Königin Jessica in der Königskutsche.

Markus Reiner und seine Königin Jessica in der Königskutsche.

Foto: Stephan Beier

Schon beim Einlass zur Discoparty und somit zur Eröffnung des Schützenfestes der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Lank-Latum am Freitag merkte man den Sommerbrauchtumspflegern die Freunde an, dass es endlich wieder ein Schützenfest gab. DJ Yeti tat sein Bestes dazu und ließ das Festzelt an der Mühlenstraße beben.

Einen Tag später präsentierten die Verantwortlichen der Bruderschaft mit dem Sternenzug eine Neuerung im Festablauf, die dann in den samstäglichen Ball der Kompaniekönige mündete.

St. Sebastianus Bruderschaft Lank-Latum begeht Schützenfest
41 Bilder

Lank-Latum feiert bei sommerlichem Wetter

41 Bilder
Foto: Stephan Beier

Früh aufstehen hieß es am Sonntag, denn das Wecken der Spielleute und Musiker war angesagt. Im Anschluss folgte dann der Gottesdienst, ehe es auf den Alten Schulhof im Herzen von Lank-Latum ging, wo viele Bürger und Interessierte der Vorstellung des königlichen Hauses und der Ehrengäste beiwohnten, sich beim Fahnenschwenken vergnügten und die Fehdeansage der Lanker Rebellen erlebten. Letztere Kompanie lieferte sich dann am Kaldenberg mit den königstreuen Kompanien die traditionellen Barrikadenkämpfe. Diese wurden traditionell von den königstreuen Kompanien gewonnen.

Der Festzug, der an der Nierster Straße durch die Frontabnahme seiner Majestät Markus Reiners und seiner Königin Jessica begann, setzte sich nach den Kämpfen bei brütender Hitze zur Parade auf der Hauptstraße fort. Hier nahmen König Markus Reiners und seine Jutta, Prinz Fabian Hasenbrink und seine Janina Schlereth, Kriegsminister David Bathen und seine Jennifer, Finanzminister Marian Lampasiak und seine Anna, der Ordonnanzoffizier Marcel Beesen sowie die Hofdamen Kyra Michels, Lina Bongartz, Malin Raven und Jule Prinz die Front ab. Abends schwangen die Schützen noch mal kräftig die Beine, ehe nach Zeltschluss eine weitere Tradition aufleben gelassen wurde: das nächtliche Eierbraten.

An allen Tagen war 100 Prozent strahlender Sonnenschein angesagt und nachts strahlte die gigantische, von den Kameraden der Marienkompanie aufgebaute Königsburg in der Wasserstadt.