Tischtennisturnier pandemiebedingt erst zu Ostern Mixed-Team-Cup auf April verschoben

Mönchengladbach · Hoffen, bangen, warten, aber nun ist es amtlich: Die 27. Auflage des Tischtennisturniers um den Mixed-Team-Cup der Volksbank Mönchengladbach muss leider verschoben werden. Neuer Austragungstermin ist am 5. April 2022 in der Sporthalle des Math.-Nat.-Gymnasiums.

Das 27. Tischtennisturnier um den Mixed-Team-Cup wurde als Folge des Infektionsgeschehens auf den 5. April verschoben. Von links: Raimund Pispers (Orgateam), Hermann-Josef Reinartz (Orgateam), Jürgen Huppertz, (Fachbereich Schule und Sport), Martin Krülls (Orgateam), Wolfgang Rombey (Präsident SSB MG) und Dr. Veit Luxem (Vorstandsvorsitzender Volksbank Mönchengladbach).

Das 27. Tischtennisturnier um den Mixed-Team-Cup wurde als Folge des Infektionsgeschehens auf den 5. April verschoben. Von links: Raimund Pispers (Orgateam), Hermann-Josef Reinartz (Orgateam), Jürgen Huppertz, (Fachbereich Schule und Sport), Martin Krülls (Orgateam), Wolfgang Rombey (Präsident SSB MG) und Dr. Veit Luxem (Vorstandsvorsitzender Volksbank Mönchengladbach).

Foto: Volksbank MG/Detlef Ilgner / Volksbank MG

„Das Nachholbedürfnis der Schülerinnen und Schüler nach Bewegung und einem fairen Wettkampf ist groß“, weiß Raimung Pispers, Initiator des Mixed-Team-Cup. „Aber Gesundheit und Sicherheit gehen natürlich vor, nicht zuletzt damit alle Beteiligten – Schüler*innen wie Betreuer*innen – unbeschwert Weihnachten feiern können.“ 2020 musste das Turnier coronabedingt komplett abgesagt werden, diesmal haben die Organisatoren in Abstimmung mit der Schulaufsicht entschieden, den Mixed-Team-Cup vom 21. Dezember 2021 auf den 5. April 2022 zu verlegen. „Wir sind zuversichtlich, dann ein spannendes Turnier austragen zu können“, sagt Raimund Pispers.

Der Spielmodus bleibt auch für den Ersatztermin unverändert: Der Mixed-Team-Pokal geht an die Schule mit den meisten Punkten, hier erwarten die Tischtennisexperten spannende Spiele zwischen Titelverteider Math.-Nat. und dem Gymnasium an der Gartenstraße. Aber auch für alle anderen Teams und Spieler*innen stehen tolle Preise bereit. Neben T-Shirts, Trinkflaschen und Bällen winken den Erstplatzierten jeder Wettkampfklasse (vier Altersklassen aus den Jahrgängen 2000 bis 2010) Siegerpokale, außerdem wird unter den Halbfinalisten eine offizielle Tischtennisplatte verlost. Die Preise stiftet die Volksbank Mönchengladbach. „Wir machen aus dem vorweihnachtlichen Geschenketurnier ein vorösterliches Geschenketurnier“, so Pispers.

Warscheinlich als Folge der Coronapandemie, waren die Anmeldezahlen für den ursprünglichen Termin eher verhalten. 61 Mannschaften aus zehn Schulen wollten mit 122 Spieler*innen an die Platte gehen. Im Jahr 2019 hatten sich noch 108 Mannschaften aus 16 Schulen angemeldet. Dafür gab es diesmal einige „Neulinge“, so etwas das Gymnasium am Geroweiher oder die Grundschule Schulstraße.