Jetzt online Termin sichern! Maria Hilf impft am Freitag

Mönchengladbach · Schwere Verläufe vermeiden – das ist eine Art „Mindest-Ziel“. Ob und in welchem Umfang die Anzahl der Corona-Infektionen steigt und wie viele Fälle sich mit schweren Verläufen entwickeln, kann kein Institut verlässlich vorhersagen.

Dr. med. Sabine Aretz, Leitung Betriebsärztlicher Dienst.

Dr. med. Sabine Aretz, Leitung Betriebsärztlicher Dienst.

Foto: Kliniken Maria Hilf

Über das hinaus, was die Bürger für sich selbst mit dem Einhaltungen der bekannter Hygienemaßnahmen tun können, bieten die Kliniken Maria Hilf nun im Rahmen ihrer Kampagne „Impfendes Krankenhaus“ wieder einen offenen Impftermin an. Am kommenden Freitag, 18. November, stehen Frau Dr. med. Sabine Aretz, Leiterin des betriebsärztlichen Dienstes und zugleich Verantwortliche für die Impfaktion des Hauses, und ihr Team von 9 bis 12 Uhr auf der Station H 4 zur Verfügung. Unterstützt wird die Aktion durch Herrn Prof. Dr. med. Michael Behne, ehemals Chefarzt in den Kliniken Maria Hilf. Für Impfwillige können insgesamt bis zu 120 Impftermine reserviert werden. Die Impfungen erfolgen nach aktuellen Empfehlungen der Ständigen Impfkommission (StiKo).

Die Reservierung eines fixen Impftermins wird über die Klinikhomepage www.mariahilf.de auch für den 9. Dezember angeboten, ebenso wie die Terminierung eines für den Hauszugang notwendigen Corona-Testnachweis. Sofern Letzterer nicht jünger als 24 Stunden alt mitgebracht wird, sollte für die Testung vor Ort ebenfalls ausreichend Zeit vor dem Impftermin einkalkuliert werden. Der Personalausweis und der Impfpass sind bitte mitzubringen. Mit den Buslinien 09 und 19 sind die Kliniken Maria Hilf auch aus Richtung Viersen bequem zu erreichen. Alle wichtigen Informationen sind auf der Homepage der Kliniken hinterlegt.