Deutscher Tourismuspreis geht in den SparkassenPark Sieg für  die Strandkörbe

Mönchengladbach. · Riesengroßer Jubel im SparkassenPark: Das Strandkorb Open Air 2020 Mönchengladbach wurde als Erstplatzierter mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet.

Der SparkassenPark hat es geschafft und wurde für das Strandkorb Open Air 2020 mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet.

Der SparkassenPark hat es geschafft und wurde für das Strandkorb Open Air 2020 mit dem Deutschen Tourismuspreis ausgezeichnet.

Foto: Maris Rietrums

SparkassenPark-Geschäftsführer Michael Hilgers und sein Team konnten sich mit ihrem Strandkorb Open Air-Konzept gegen insgesamt 158 Bewerbungen und am Ende vier starke Konkurrenten durchsetzen. Laut Jury ist das Veranstaltungskonzept kreativ und hoch professionell umgesetzt worden und gibt positive Impule für Dienstleister in der Region.

Normalerweise locken Open-Air-Konzerte bis zu 22 000 Besucher in den SparkassenPark. Angesichts des Verbots von Großveranstaltungen waren im Sommer jedoch Alternativen gefragt. Die zündende Idee: Strandkörbe sollen das Urlaubs- und Konzertfeeling coronakonform ins Stadion bringen. Sechs Wochen wurde die neue Open-Air-Reihe geplant und ein detailliertes Hygienekonzept ausgearbeitet, das Behörden und Politik überzeugte.

Das Konzept basiert auf 450 Strandkörben, die im Innenraum auf neun Bereiche, die sogenannten „Inseln“, verteilt sind. Jede Insel, sei es Sylt, Rügen oder Mallorca, verfügt über eine eigene Parkplatzbucht, einen separierten Eingang mit Ticketscannern und einen eigenen Toilettenbereich. Ein Einbahnstraßen-System verhindert, dass sich die Wege der Besucher kreuzen. Jeder Strandkorb ist mit Desinfektionsmittel ausgestattet und wird nach jeder Veranstaltung komplett gereinigt. Snacks und Getränke werden online gebucht und vor Ankunft in einer Kühlbox am Strandkorb bereitgestellt. Abseits des Strandkorbs gilt eine Maskenpflicht.

Rund 55 000 Besucher konnten in diesem Rahmen von Juli bis Oktober ihre Lieblingskünstler auf der Bühne erleben. Eine Wiederholung des Formats ist für nächstes Jahr angedacht.

„Mutig, kreativ, wegweisend – ein Leuchtturmprojekt in Krisenzeiten“, da war sich die Jury einig. In einer Zeit, in der die Veranstalterbranche nahezu brach lag, habe der Hockeypark mit dem Strandkorb Open Air 2020 aus der Not eine Tugend gemacht. Und weiter: „Das ausgefeilte und professionell umgesetzte Konzept gewährleistet nicht nur Sicherheit, Komfort und Kulturgenuss für die Besucher, sondern bietet Angestellten, Dienstleistern und Kulturschaffenden eine Perspektive. Eine runde Sache“, urteilte die Jury.

Michael Hilgers: „Wir könnten uns nicht mehr darüber freuen. Dieses Jahr hat es auch der Eventbranche und allen Beteiligten nicht leicht gemacht und deshalb sind wir begeistert über die Wertschätzung der Jury. Der Deutsche Tourismuspreis 2020 für das Strandkorb Open Air-Konzept ist einer der größten Erfolge in einer der schlimmsten Zeiten! Das hätte ich mir niemals erträumen können. Schon bald wird es wieder großartige Neuigkeiten geben, denn wir gehen im nächsten Jahr noch einen Schritt weiter. “