Denkmaltour Eine Tour am Denkmaltag

Stadt Willich (kg) · Denkmäler haben eine eigene Magie, sind Bauten und Relikte vergangener Tage und haben oft eine Geschichte zu erzählen. Beim Tag des offenen Denkmals am kommenden Sonntag bietet die Stadt eine Radtour entlang der offenen Denkmäler zwischen Neersen und Anrath an.

Eines der schönsten Denkmäler von Willich: das Schloss Neersen. Das kleine Foto zeigt das zerstörte Schloss Neeren im Jahr 1908.

Eines der schönsten Denkmäler von Willich: das Schloss Neersen. Das kleine Foto zeigt das zerstörte Schloss Neeren im Jahr 1908.

Foto: Privat

Etwas für die Gesundheit machen und dabei noch etwas über die eigene Stadt erfahren - das kann man am kommenden Sonntag, 12. September, bei der Radtour der Stadt Willich zum Tag des offenen Denkmals.

Anlässlich des Denkmaltags lädt Linda Zensen von der Unteren Denkmalbehörde der Stadt Willich wieder zu einer geführten Fahrradtour auf den Spuren der Denkmäler in der Stadt Willich ein. „Den Bürgerinnen und Bürgern die Bedeutung kulturellen Erbes näherbringen, das Interesse für die Belange der Denkmalpflege wecken“, beschreibt Zensen die Ziele des jährlichen „Tag des offenen Denkmals“. In diesem Jahr werden auf einer 13 Kilometer langen Fahrradroute Baudenkmäler zwischen Neersen und Anrath angefahren. Die Tour beginnt um 11 Uhr in Neersen und endet gegen 16.30 Uhr. Der genaue Startpunkt wird bei der Anmeldung mitgeteilt. Die Teilnahme ist kostenlos. Coronabedingt wird die Zahl der Teilnehmenden auf maximal 15 Teilnehmer  beschränkt. Die geltenden Coronaregeln sind einzuhalten. Zum Schutz aller gelten die 3G-Regel, Abstandregeln und Maskenpflicht bei den Besichtigungsobjekten.

Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich, Anmeldeschluss ist Donnerstag, 9. September; wegen der begrenzten Plätze wird eine rasche Anmeldung unter Angabe von Kontaktdaten empfohlen bei Linda Zensen, telefonisch unter 02156 949298 oder per E-Mail an Linda.Zensen@stadt-Willich.de.