Spende für die Tafel Kaffeekasse fürden guten Zweck

Dieses Jahr waren die Kunden vom Erdbeerverkauf „Erdbeeren vom Bützenhof“ auf dem Hundspohlweg in Willich besonders spendabel. „Wir haben festgestellt, dass unsere Kundschaft – möglicherweise bedingt durch die Pandemie – dieses Jahr besonders viel Trinkgeld gegeben hat“, sagt Petra Klötergens, Chefin des Verkaufsteams rund um „Charly-Erdbeer“.

Andreas Stumpf, 1.Vorsitzender der Tafel Willich (rechts) konnte die Spende der Trinkgelder in Empfang nehmen.

Andreas Stumpf, 1.Vorsitzender der Tafel Willich (rechts) konnte die Spende der Trinkgelder in Empfang nehmen.

Foto: Bützenhof

Eigentlich sollte von dem gespendeten Trinkgeld eine Grillfeier mit allen Verkäuferinnen nach Saisonende veranstaltet werden. Aber das Team hat noch einmal die Köpfe zusammengesteckt und überlegt, ob man mit dem Trinkgeld nicht etwas sinnvolleres anfangen könnte.

„Die Idee, die Kaffeekasse für einen guten Zweck zu spenden, kam von unserer jüngsten Verkäuferin. Alle waren sofort begeistert und haben sich schnell darauf geeinigt, dass das Geld lokal gespendet werden soll. Schließlich haben Willicher das Trinkgeld spendiert, dann sollen auch Willicher davon profitieren“, so Klötergens. So wurde kurzerhand Kontakt zur Tafel Willich aufgenommen, die berechtigte und bedürftige Familien mit gespendeten Lebensmitteln an den vier Ausgabestellen Neersen, Schiefbahn, Willich und Anrath jede Woche versorgt. Andreas Stumpf, 1.Vorsitzender der Tafel Willich, kam spontan persönlich zur Geldübergabe vorbei und hat sich im Namen der Kunden ganz herzlich bedankt.