Streuobstwiese Zum „Schönen von Nordhausen“

Exkursions-Angebot „Lebensraum Streuobstwiese“ am 13. September live sehen und erleben.

 Ein Besuch auf der Streuobstwiese ist immer ein schönes Erlebnis.

Ein Besuch auf der Streuobstwiese ist immer ein schönes Erlebnis.

Foto: congerdesign

Auf in den „Lebensraum Streuobstwiese“: Die städtische Streuobstwiese südlich der Kickenstraße in Neersen wird vom NABU Willich betreut und gepflegt. Ein Besuch lohnt sich zu jeder Jahreszeit, besonders reizvoll aber ist dies zur Haupterntezeit im Herbst. Bei einer Exkursion von Dipl. Biologin Pia Kambergs, Betreuerin der Eva-Lorenz-Umweltstation (ELU), zu der jetzt eingeladen wird, lernt man die hier typischen Apfelsorten kennen: Roter Boskoop, Rote Sternrenette, Jakob Lebel, „Schöner von Nordhausen“… - erst vor kurzem sind hier typische Lokalsorten wie „Schöner aus Elmpt“ nachgepflanzt worden.

Los geht es am Montag, 13. September, um 15 Uhr an der Eva-Lorenz-Umweltstation am Rande des Neersener Schlossparks (Pappelallee 22). Die Teilnahme ist kostenlos, Spenden für die Arbeit der Umweltstation aber willkommen. Eine Anmeldung ist (bis spätestens Freitag, 10. September, 10 Uhr) obligatorisch, die Anzahl der Teilnehmenden begrenzt, das Buchungsformular gibt’s auf der Eva-Lorenz-Website (https://eva-lorenz-umweltstation.de/events/lebensraum-streuobstwiese).