Weltklassik am Klavier „Poesie pur!“ mit Lal Karaalioglu

Lank · Lal Karaalioglu spielt am Sonntag, 27. November, um 17 Uhr im Forum Wasserturm, Rheinstraße 10 in Lank, ein Konzert mit dem Titel „Poesie pur!" Dieses Konzert ist Teil der Veranstaltungsreihe „Weltklassik am Klavier“.

 Lal Karaaliooglu spielt am 27. November in Lank.

Lal Karaaliooglu spielt am 27. November in Lank.

Foto: Zümrüt Photography

Lal Karaalioglu präsentiert Werke von Muzio Clementi, Franz Schubert und Frédéric Chopin.

Die spielerische Klaviersonate B-Dur op. 24 von Clementi entführt in die Welt eines verkannten Genies. Danach geht es weiter mit Schubert, der reiche und vielfältige Werke hinterließ, obwohl er schon im Alter von 31 Jahren starb. Seine „kleine“ A-Dur Sonate ist ein freudiger Durchbruch, ein unbeschwerter Triumph über die strengen Regeln seines Leitbildes Beethoven. In der zweiten Hälfte des Konzerts führt Karaalioglu die Zuhörer in die romantischen Klangwelt von Chopin, in der man die Improvisationskunst und die hochexpressive Harmonik erlebt, die souverän mit Chromatik, Enharmonik und alterierten Akkorden umgeht und neuartige Wirkungen hervorruft.

Lal Karaalioglu wurde 1998 in Istanbul geboren. Nachdem sie 2017 sowohl das Staatlichen Konservatorium der Universität Istanbul und die Deutsche Schule Istanbul abschloss, wurde sie in die Klasse von Prof. Ewa Kupiec an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover aufgenommen. Ihr erstes Orchesterdebüt gab Lal 2016 mit dem Eskisehir State Symphonic Orchestra unter der Leitung von Ender Sakpinar. 2019 wurde sie mit dem 2. Preis bei der Orbetello Junior Piano Competition und dem 3. Preis bei der Cesar Franck International Piano Competition ausgezeichnet.

Der Eintrittspreis beträgt wahlweise 30, 25 oder 20 Euro, für Studenten 15 Euro. Jugendliche bis 18 Jahren haben freien Eintritt. Reservierungen per E-Mail an info@weltklassik.de. Infos zu kurzfristigen Änderungen unter www.weltklassik.de