Allgemeines Krankenhaus Viersen Vier Millionen Schritte in 42 Tagen

Viersen · Von Viersen bis nach Napapiiri in Finnland zu Fuß gehen – 2.397 Kilometer in 42 Tagen. Was unmöglich klingt, haben 65 Mitarbeitende des Allgemeinen Krankenhaus (AKH) Viersen geschafft.

 Die drei erstplatzierten Teams des Schrittzählwettbewerbs „Schritt4 Fit“ mit ihren Urkunden. Elke Harms, Pflegedirektorin am AKH, (7. v.l.) freute sich über die rege Teilnahme.

Die drei erstplatzierten Teams des Schrittzählwettbewerbs „Schritt4 Fit“ mit ihren Urkunden. Elke Harms, Pflegedirektorin am AKH, (7. v.l.) freute sich über die rege Teilnahme.

Foto: Kaspar Müller-Bringmann

Die 65 Mitarbeiter*innen haben an der „Schritt4Fit“ Challenge teilgenommen, einem Gehwettbewerb, den die Klinik zusammen mit dem Institut für Betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) und der AOK Rheinland/Hamburg initiiert hat. 13 Teams waren dabei und haben fleißig Schritte gesammelt. Allerdings nicht in der freien Natur, sondern im Klinikalltag und in ihrer Freizeit.

„Die Schritt4Fit Challenge ist ein Schrittzählerwettbewerb für mehr Bewegung im Alltag“, erklärt Elke Harms, Pflegedirektorin am AKH. „Durch das Gehen wird unter anderem Stress reduziert und das Herz gekräftigt.“ Die Bewegungsempfehlung für Erwachsene liegt bei 10.000 Schritten am Tag, damit man langfristig gesund und fit bleibt. Bei dem Gehwettbewerb Schritt4Fit machten sich die Teams gemeinsam auf einer virtuellen Route auf den Weg: „Wir wanderten Ende vergangenen Jahres von Viersen nach Napapiiri zum Weihnachtsdorf. Einen Zwischenstopp gab es in Hamburg und Kopenhagen auf dem Weihnachtsmarkt“, so Harms.

Jeder der 65 Teilnehmenden legte pro Tag im Durchschnitt fast 14.000 Schritte zurück, das entspricht in etwa einer Strecke von knapp zehn Kilometern. Insgesamt wurden bei der Challenge mehr als 36 Millionen Schritte gelaufen. „Eine großartige Leistung“, freut sich Elke Harms.

Die meisten Schritte lief dabei das Team mit dem Namen „You’ll never walk alone“, bestehend aus Annalena Berder, Annika Müller, Heike Korsten, Katharina Sauer und Mona Kölerts. Sie kamen nach 42 Tagen auf fast vier Millionen Schritte. „Eigentlich haben aber alle gewonnen, die mitgemacht haben“, findet Harms. Denn jeder Schritt hält fit und die Challenge habe zudem den Zusammenhalt der Mitarbeitenden noch einmal gestärkt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort