Städtisches Krankenhaus Nettetal Tag der Rückengesundheit bei Nette Vital

Nettetal · Am Mittwoch, 15. März, steht bei Nette Vital, dem Gesundheitszentrum des Städtischen Krankenhauses Nettetal, alles im Zeichen der Rückengesundheit.

 NetteVital nimmt am Tag der Rückengesundheit teil.

NetteVital nimmt am Tag der Rückengesundheit teil.

Foto: NetteVital

Nette Vital nimmt am bundesweiten „Tag der Rückengesundheit“ teil, der auf Initiative des Vereins „Aktion Gesunder Rücken“ ins Leben gerufen wurde. Interessierte sind am 15. März ab 8 Uhr zu einem bunten Programm bei NetteVital willkommen.

Erfahrene Physiotherapeuten und Sportwissenschaftler stehen für Fragen zur Verfügung und leiten Besucher*innen an, wie sie Übungen für Rücken und Wirbelsäule gezielt und bewusst durchführen können. Im Rahmen eines Tages der offenen Tür im Gerätezirkel von Nette Vital wird die Medizinische Trainingstherapie im Detail vorgestellt.

Des Weiteren laden die NetteVital Experten zu folgenden Aktionen ein:

8.30 bis 9.30 Uhr, Workshop „Fit&Vital“ (Präventionskurs), Julia Berten, Gymnastiklehrerin mit dem Schwerpunkt Rehabilitationssport Orthopädie.

10 und 18 Uhr, Vortrag „Aktiv gegen Rückenschmerzen“, Heino Tiskens, Physiotherapeut (10 Uhr bei NetteVital, 18 Uhr im Seminarraum im Untergeschoss).

11 bis 13 Uhr, Vorstellung des Rückenzentrums von Nette Vital (Interessierte können im angegebenen Zeitraum flexibel dazu stoßen), Annemarie Renaux, Dipl.- Sportwissenschaftlerin.

13 bis 14.30 Uhr, Austausch zum Thema Rückenschmerzen bei neurologischen Erkrankungen (Interessierte können im angegebenen Zeitraum flexibel dazu stoßen), Annika Hegger, Physiotherapeutin und Sven Weber, leitender Ergotherapeut.

15.30 bis 16.30 Uhr, Workshop „FaszienFit“, Martina Genfeld, Fachübungsleiterin.

Der Eintritt zum Aktionstag ist kostenfrei, eine Anmeldung zu den Workshops jedoch erforderlich. Alle Interessierten können sich ab sofort bei Nette Vital unter 02153/ 125 90 50 oder per Mail an p.dormels@nettevital.de anmelden und informieren. Bei Teilnahme an einem oder beiden Workshops sollten die Besucher*innen Sportbekleidung, saubere Turnschuhe und ein Handtuch mitbringen.