Jahreshauptversammlung 166 Einsätze für Lobbericher Löschzug

Nettetal · Im Gerätehaus Lobberich fand jetzt die Jahreshauptversammlung des Löschzuges Lobberich für das Berichtsjahr 2022 statt.

Der stellvertretende Löschzugführer Johannes Boyxen (l.) und  Löschzugführer Jörg Peschkes (r.) gratulierten Jubilar Danny Semnet zum 25-Jährigen.

Der stellvertretende Löschzugführer Johannes Boyxen (l.) und  Löschzugführer Jörg Peschkes (r.) gratulierten Jubilar Danny Semnet zum 25-Jährigen.

Foto: Feuerwehr Nettetal

Neben den aktiven Feuerwehrleuten waren auch die Mitglieder der Ehrenabteilung und die Leiter der Feuerwehr Leo Thoenissen, sein Stellvertreter Dennis Feldges, Ortsvorsteher Harald Post und Ehrengast Reinhold Heußen anwesend. Löschzugführer Jörg Peschkes gedachte nach der Begrüßung in einer Schweigeminute den verstorbenen Kameraden des Löschzuges. Im anschließenden Grußwort dankte der Leiter der Feuerwehr Leo Thoenissen allen Mitgliedern des Löschzuges für ihren ehrenamtlichen Einsatz im abgelaufenen Jahr. Weiter gab er einen Vorausblick auf die zukünftige Entwicklung der Feuerwehr Nettetal.

Im umfangreichen Jahresrückblick schaute Geschäftsführer Dirk Heussen auf das Jahr 2022 zurück. So gehören dem Löschzug Lobberich gegenwärtig 46 aktive Kamerad*innen sowie 13 Mitglieder der Ehrenabteilung an. Zu 166 Einsätzen wurde der Löschzug im vergangenen Jahr alarmiert, das sind drei Einsätze weniger gegenüber dem Vorjahr. Um die hohe Anzahl an Einsätzen abarbeiten zu können, bilden sich die Feuerwehrleute regelmäßig fort – ob vor Ort, auf Stadt-, Kreis oder Landesebene.

Kassierer Hans Benders berichtete über den Zustand der Mannschaftskasse. Für seine Arbeit wurde er auf Vorschlag der Kassenprüfer Andreas Boje und Kilian Lotze einstimmig entlastet. Durch die Wiederwahl vertritt Tim Langecker in den kommenden zwei Jahren weiter die Interessen der Mannschaft im Vorstand. 

Zum Abschluss der Versammlung ehrte Löschzugführer Jörg Peschkes und der stellvertretende Löschzugführer Johannes Boyxen Danny Semnet für 25-jährige Mitgliedschaft. Ebenfalls auf 25-jährige Diensttätigkeit schaut René Klaumünzner zurück. Seine Ehrung wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Eine Änderung gab es auch im Vorsitz der Ehrenabteilung. Nach 18-jähriger Tätigkeit gab der langjährige Sprecher Helmut Zohlen auf eigenen Wunsch sein Amt in neue Hände. Fortan übernimmt diese Aufgabe Paul Abels.