Fünfstellige Summe Bargeld und Wertgegenstände erbeutet Seniorin aus Krefeld fällt auf Betrugsmasche rein

Krefeld · Am Dienstag (15. Februar 2022) haben Betrüger eine hohe fünfstellige Summe Bargeld und weitere Wertgegenstände von einer Seniorin am Appellweg erbeutet.

Fünfstellige Summe Bargeld und Wertgegenstände erbeutet: Seniorin aus Krefeld fällt auf Betrugsmasche rein
Foto: Polizei / Jochen Tack

Der Schockanruf erfolgte gegen 14 Uhr, am Telefon war eine schluchzende Frauenstimme, die sich als Tochter der Seniorin ausgab. Ein Mann übernahm den Hörer und erzählte von einem tödlichen Verkehrsunfall, den die Tochter zu verantworten hätte. Gegen die Zahlung einer Kaution bei der Staatsanwaltschaft könne sie dem Gefängnis allerdings entgehen. Der Mann forderte die Seniorin auf, ihr Bargeld und andere Wertgegenstände in einen Karton zu packen und einem Kurier zu übergeben. Wenige Minuten später erfolgte die Übergabe vor der eigenen Garage.

Der 20 bis 25 Jahre alte, 1,70 bis 1,75 Meter große schlanke Mann mit braunem Haar und einer akzentfreien deutschen Aussprache sagte der Seniorin, dass die Kaution damit noch nicht bezahlt sei. Prompt klingelte das Telefon erneut. Der Mann in der Leitung forderte das Opfer nun auf, zum nächsten Bankschalter zu fahren, um weiteres Bargeld abzuheben. Die Krefelderin folgte der Forderung und übergab dem Kurier kurze Zeit später an der Hochstraße einen Umschlag mit Bargeld in fünfstelliger Höhe.

Erst als die Seniorin später ihre tatsächliche Tochter anrief, stellte sich heraus, dass sie einer Betrugsmasche zum Opfer gefallen war.

Für Hinweise wenden Sie sich bitte telefonisch an die 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de