Schwerpunktkontrolle der Polizei Fahrer mit 130 km/h erwischt - erlaubt waren 70 km/h

Krefeld · Am Freitag (24. März 2023) haben Beamte des Verkehrsdienstes Krefeld einen Sondereinsatz mit den Schwerpunkten "Geschwindigkeit, Alkohol und Drogen sowie Tuning" durchgeführt. Hierzu führten sie zwischen 13 und 3 Uhr in der Nacht an verschiedenen Orten oder Kontrollen aus dem fließenden Verkehr durch.

Schwerpunktkontrolle der Polizei: Fahrer mit 130 km/h erwischt - erlaubt waren 70 km/h
Foto: Samla Fotoagentur/samla.de

An den eingerichteten Messstellen wurden zwischen 14 und 0 Uhr insgesamt 2714 Fahrzeuge gemessen. 293 Verkehrsteilnehmende fuhren zu schnell. 196 erhalten ein Verwarngeld, 97 eine Ordnungswidrigkeitenanzeige. Ein Autofahrer wurde mit 130km/h bei erlaubten 70km/h gemessen und erhält ein Bußgeld in Höhe von 480 Euro, zwei Punkte und einen Monat Fahrverbot.

Darüber hinaus zogen die Beamten zwei Fahrzeugführer aus dem Verkehr und ordneten Blutproben an. Ein Mann war unter Einfluss von Drogen, ein weiterer unter Einfluss von Alkohol gefahren. Letzterer fiel den Beamten auf, als sie an einer roten Ampel am Glockenspitz warteten. Der Autofahrer fuhr ungebremst am Streifenwagen vorbei über die Kreuzung hinweg. Bei der anschließenden Kontrolle bestritt der Mann, selbst nach einem positiven Vortest, dass er vor Fahrtantritt Alkohol getrunken habe