Wolfgang Möller neuer Kompaniekönig Darts statt Gewehr bei „Blau-Weiß“ 1962 Strümp

Strümp · Nicht auf einer Schießbahn oder am Schießstand, wie es bei Schützen eigentlich üblich ist, wurden die Sieger in den Pokal-Wettbewerben und um die Würde des Königs der Grenadierkompanie „Blau-Weiß“  1962 Strümp ermittelt, sondern im Darts-Werfen.

 Wolfgang Möller bekam die Kette des Kompaniekönigs von seinem Vorgänger Udo Binias überreicht.

Wolfgang Möller bekam die Kette des Kompaniekönigs von seinem Vorgänger Udo Binias überreicht.

Foto: privat

Wieso eine solche Sportart gewählt wurde? Die Schießanlage „Am Krähenacker“, schon mehrfach Ort der Kompanie-Schießwettbewerbe, durfte nicht mehr benutzt werden, da die Grenadierkompanie „Blau-Weiß“  1962 Strümp nicht Mitglied in einer Bruderschaft ist. So wurde dann kurzerhand für die Pokal-Wettbewerbe der Männer und Frauen ein Darts-Werfen angesetzt. Mit sehr großem Erfolg. Alle Beteiligten waren mit Eifer bei der Sache und freuten sich an diesem Wettkampf. Bei den Damen siegte Inge Jedamski und bei den Männern Cengiz Ahrazoglu.

Außerdem musste ein Nachfolger für Kompaniekönig Udo Binias ermittelt werden. In einem sehr spannenden Wettkampf siegte schließlich Wolfgang Möller und erhielt aus der Hand seines Vorgängers die Königskette.