„Junge Klassik“ im Schloss Neersen „Obris Perucssion“ spielt im Schloss

Stadt Willich · Die Stadt Willich gibt Musikern „frisch von der Musikhochschule“ mit dem neue Format „Junge Klassik“ echte Starthilfe. Das Duo Obris spielt am 6. März.

 Im Rahmen der „Jungen Klassik“ spielt das Duo „Obris Percussion“ in der Motte im Schloss Neersen.

Im Rahmen der „Jungen Klassik“ spielt das Duo „Obris Percussion“ in der Motte im Schloss Neersen.

Foto: Stadt Willich

Die Konzerte, die in enger Zusammenarbeit mit den benachbarten Musikhochschulen entstanden, sind als Förderreihe gedacht. Sie bietet jungen Talenten eine Plattform, ihr musikalisches Können einem größeren Publikum vorzustellen. Es lohnt sich, hinzuhören, denn die Newcomer sind echte Begabungen, die hochprofessionelle Auftritte garantieren.

Die neue Reihe „Junge Klassik“ startet  am Sonntag, 6. März, mit dem Duo „ORBIS Percussion“. Leon Günther und Florian Nabyl Köhn loten die faszinierende Welt der Perkussionsinstrumente auf, wobei sie selbst ihre Körper als Klang- und Perkussionsfläche nutzen. Klassische Musik wird in Rhythmus umgesetzt, aber auch eigene Kompositionen kommen zu Gehör. In der zweiten Jahreshälfte gibt’s in der Reihe „Junge Klassik“ Konzerte mit klassischer Gitarre und in einer ungewöhnlichen Kombination von Piano und Vibraphon. Ein geplantes Konzert mit dem Trio Ares musste kurzfristig wegen Krankheit eines Musikers abgesagt werden. Als Ersatztermin für das Gastspiel des Ares Trio ist nun der 9. April vorgesehen.